­
­
­
­
Magazin Made in Liechtenstein

Liechtensteins Vielfalt überrascht immer wieder

48 Produkte und Dienstleistungen «Made in Liechtenstein» wurden von der Redaktion aus über 200 Bewerbungen ausgewählt.
Two magazines cover Mockup on gray background. 3d rendering.
Seit Sonntag erhältlich: Die Ausgabe «Made in Liechtenstein 2022». (Bild: Stefan Aebi)

Am Sonntag erschien die zweite Ausgabe des Magazins «Made in Liechtenstein». Das Magazin der Vaduzer Medienhaus AG soll aufzeigen, wie vielfältig und überraschend die Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen ist, welche aus Liechtenstein stammen.

Für die zweite Ausgabe wurden erneut über 200 Bewerbungen für die Kategorien Industrielle Produkte, Lebensmittel, Naturprodukte und Handwerk sowie Dienstleistungen eingereicht. Die Redaktion hat die aus ihrer Sicht spannendsten, besten und aussergewöhnlichsten Produkte und Dienstleistungen «made in Liechtenstein» ausgewählt und bewertet.  «Das Ergebnis hat nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Arbeit und auch nicht auf Vollständigkeit. Und obwohl es nur ein Ausschnitt ist, ist es erneut ein eindrücklicher Beweis für die breit diversifizierte Wirtschaft Liechtensteins», schreibt Patrik Schädler, publizistischer Leiter der Vaduzer Medienhaus AG im Vorwort des Magazins.  Insgesamt hat die Redaktion 48 Produkte und Dienstleistungen ausgewählt und bewertet. Daraus wurden vier Unternehmen ausgelost, welche in einem kurzen Porträt zusätzlich vorgestellt werden. 

Auch in der neuen Ausgabe gibt es einige Überraschungen. Vielen unbekannt dürfte etwa sein, dass es in Liechtenstein eine Korallenzucht gibt oder in Europa jährlich etwa 15 000 Holztreppen gemäss den Vorgaben eines Betriebs in Bendern erstellt werden. Auch, dass ein renommierter Reisekoffer-Hersteller seine Produkte in Liechtenstein bedrucken lässt, war für die Redaktion neu. Genauso, dass viele Barista auf Kaffeemühlen aus Eschen schwören. «Die Vielfalt an Unternehmertum und Kreativität in Liechtenstein ist wirklich erstaunlich», so Patrik Schädler.

Leservoting über die Produkte im ersten Magazin
Auch alle vorgestellten Produkte und Dienstleistungen aus der Ausgabe 2021 erhalten erneut eine Plattform. Die Leserinnen und Leser haben entschieden, welches aus ihrer Sicht die Topprodukte in den jeweiligen Kategorien sind. Über 400 Personen haben am Leservoting teilgenommen. In der Gesamt­wertung gab es dabei durchaus einen Überraschungssieger. Der 75 km lange Liechtenstein-Weg, der im Mai 2019 an­lässlich des 300-Jahr-Jubiläums des Fürstentum eröffnet wurde, erhielt mit Abstand die meisten Stimmen. Auf dem 2. Rang 
landete die EM-Keramik der Keramik Werkstatt Schädler AG. Den dritten Rang in der Gesamtwertung holte sich die Hand­tasche «Silum Nr. 1» der jungen Designerin Leonie Risch.

Die stärkste Marke ist «Hilti»
26 Werbe-, Marketing- und Digitalagenturen aus Liechtenstein wurden eingeladen, die zehn stärksten Marken «Made in Liechtenstein» zu nennen. Neun Agenturen haben teilgenommen. Mit sehr deutlichem Abstand hat sich dabei – wenig überraschend – Hilti durchgesetzt. Auf Platz zwei sehen die Agenturen die Ivoclar Vivadent und auf dem Bronzeplatz Hilcona. Spannend sind aber auch die weiteren Nennungen der Agenturen.

Die neun teilnehmenden Agenturen erhielten aber auch die Gelegenheit, ihre aktuelle Lieblingsmarke aus ihrem Kundenportfolio zu präsentieren. Auch darunter gibt es einige Überraschungen mit Unternehmen, welche der Allgemeinheit weniger bekannt sein dürften. «Wir hoffen, dass Sie mit dem Magazin ‹Made in Liechtenstein #2› genauso viele Überraschungsmomente haben werden wie wir», so Schädler. (red)

Online finden Sie das Magazin unter vaterland.li/made. In gedruckter Form kann es bei hierbeimir.li bestellt werden.

Korallenfarm Balzers

Eine Korallenfarm in Balzers

In «Zilian Colorals Coral Farm» in Balzers findet man Korallen in allen Farben und Formen. In den  Räumlichkeiten der Korallenfarm beginnt eine wundersame Reise in die geheimnisvolle Unterwasserwelt von Korallen, Seeanemonen und Zierfischen.
LINDAPLATZ SCHAAN

Schattenspender-Sitzoasen gegen die Hitze

In den Zentren suchte man bisher vergeblich nach kühlenden Oasen. Die Gemeinde Schaan hat das Problem erkannt und im Rahmen ihres Freiraumentwicklungskonzepts die Peter Vogt Landschaftsarchitektur beauftragt, eine Lösung zur Belebung des Schaaner Zentrums auch an heisseren Tagen zu finden.
BVD Druck + Verlag AG

«Balleristo»: Millimeterarbeit für personalisierte bedruckte ­Einzelstücke

«Balleristo» ist eine Marke der BVD Druck + Verlag AG in Schaan. In den letzten Jahren gelang es der hiesigen Marke, ihren Bekanntheitsgrad immer mehr zu steigern. Die Idee dahinter: Hochwertige Produkte, die man nach eigenem Wunsch personalisieren lassen kann. Wie Bälle, Flaschen oder Helme.

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare
0 Kommentare

    Ähnliche Artikel

    AboMade in Liechtenstein
    Angefangen hat alles damit, als vor etwa zehn Jahren der damals achtjährige David Goop nicht gerne rechnete. Heute ist daraus ein kompletter Familienbetrieb mit dem Namen «Zuckerbäcker Goop» entstanden. Das ganze Jahr über stellt die dreiköpfige Familie in der eigenen Küche ­gebrannte Mandeln her.
    11.07.2022
    AboAusbildung zur Keramikerin FZ
    Shawna Zoé Schäfer hat sich für eine besondere Ausbildung entschieden: sie arbeitet seit einigen Monaten in der Keramik Werkstatt Schaedler AG als angehende Keramikerin FZ.
    13.09.2022
    Frauenfussball-EM ohne Vaduz
    Die UEFA Womens's EURO 2025, ein absolutes Highlight im Frauenfussball, wird definitiv ohne Liechtensteiner Beteiligung stattfinden. Dies nach ein einem negativen Entscheid des SFV betreffend Berücksichtigung des Rheinpark Stadions als Austragungsort von Endrundenspielen.
    17.05.2022
    ­
    ­