Sport

Liechtenstein trifft am Montag, um 20.45 Uhr, zum Abschluss der Nations League im Rheinpark Stadion in Vaduz auf Armenien. Die Partie steht auch im Zeichen des Abschieds von Nationaltrainer Rene Pauritsch, der zum 50. und letzten Mal als Nationaltrainer auf der Bank sitzen wird.
vor 6 Stunden
Christoph Meier hat an der Kurzbahn-SM in Uster Gold über 1500 m Freistil gewonnen. Patrik Vetsch holte mit der Staffel des SK Bern Gold über 4x50 m Freistil.
17.11.2018
Liechtensteins U19-Nationalmannschaft steigerte sich im zweiten U19-EM-Ausscheidungsspiel gegen spielerisch starke Israeli und schrammte knapp an einem Punktgewinn vorbei. Eden Karzev gelang der 2:1-Siegestreffer in der 83. Minute. Ein Liechtensteiner Abwehrspieler war ausgerutscht, sodass der Torschütze freie Schussbahn aus 15 Metern hatte und mit einem satten Schuss unter die Querlatte traf. Unglücklich, denn Israel tat sich gegen kompakt spielende Liechtensteiner sehr schwer, zwingende Abschlüsse zu kreiren.
17.11.2018
Im fünften Spiel der Nations League verlor Liechtenstein gegen Mazedonien mit 0:2. Das Spiel entschied sich in der 50. Minute, als Sandro Wieser mit Gelb-rot vom Platz flog und Bardi den anschliessenden Freistoss zum 0:1 für Mazedonien verwandelte. Strittig war die Szene, weil zu jenem Zeitpunkt Göppel verletzt am Boden lag und die Mazedonier dennoch weiterspielten: Fairplay sieht anders aus!
16.11.2018
Das Goldene Lorbeerblatt wurde von Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Daniel Risch an die zwei ehemaligen Kampfsport-Grössen Biggi Beck-Blum sowie Zeno Marxer überreicht. Es ist die höchste Anerkennung, welche die Regierung im Bereich des Sports vergibt. Das Goldene Lorbeerblatt zeichnet Persönlichkeiten aus der Liechtensteiner Sportwelt aus, welche sich durch ihr enormes Engagement und ihre herausragenden Leistungen verdient gemacht haben.
16.11.2018
Liechtensteins Fussball-Nationaltrainer Rene Pauritsch wird in den zwei bevorstehenden Länderspielen im Rahmen der Nations League gegen FYR Mazedonien (16. November) und Armenien (19. November) letztmals die Nationalmannschaft trainieren und begleiten. Der Fussballverband orientierte über organisatorische Massnahmen (Neuausrichtung) und gab bekannt, dass das Doppelmandat Nationaltrainer und Technischer Leiter, wie das «Vaterland» vor sieben Wochen angekündigt hatte, nach Abschluss der Nations League getrennt wird. Pauritsch wird zu 100 Prozent das Amt als Technischer Leiter übernehmen.
14.11.2018
Sie sind also bekannt: die 13 Kandidaten, welche um die drei begehrten Titel bei der Sportlerwahl buhlen. Wie bereits im letzten Jahr, kann auch in diesem Jahr die Liechtensteiner Bevölkerung mitbestimmen.
14.11.2018
Noch dauert es knapp drei Monate, bis die Skiwelt nach Åre (Swe) blickt, wo vom 5. bis 17. Februar 2019 die Ski-WM der Alpinen stattfinden ­werden. Tina Weirather will ihre Medaillensammlung beim nächsten Grossanlass erweitern. «Nach Silber und Bronze will ich nun eine ­Goldmedaille gewinnen», nennt Weirather eines ihrer grossen Ziele im Skiwinter 2018/19.
12.11.2018
Auf den FC Vaduz wartete am Sonntag, ab 16 Uhr, ein wegweisendes Spiel bezüglich des weiteren Saisonverlaufes in der Challenge League. Doch diese Ausgangslage erwies sich als Hypothek, denn der FCV konnte mit der Situation nicht wirklich umgehen und verlor gegen Wil mit 0:2 (0:2)-Toren. Somit wuchs der Rückstand auf Leader Servette Genf auch neun Zähler an, das im Spitzenkampf in Winterthur 1:3 gewonnen hatte. Hier gehts zum Liveticker:
11.11.2018
Für Trainer Regtop vom USV war die Auswahl an Spielern nicht gross. Neben den Verletzten Lehmann, Kieber, Schmid und Menzi waren auch die Gesperrten Kavcic und Meier nicht verfügbar; dazu kamen die Abwesenden Knuth und Kardesoglu.
10.11.2018
Kürzlich kam es beim B-Juniorenspiel zwischen dem FC Vaduz und St. Otmar SG zu einem Spielabbruch. Nun liegt der Entscheid des Ostschweizerischen Fussballverbandes (OFV) vor. Die Partie wird mit 0:0 und keinem Punkt für beide Teams gewertet. Den beiden Mannschaften, die derzeit auf den Rängen eins und zwei in der 2. Stärkeklasse liegen, wird der mögliche sportliche Aufstieg in die 1. Stärkeklasse auf die Frühjahresrunde verwehrt. Im Frühjahr werden beide Mannschaften zudem mit -6 Punkten in die Rückrunde starten.
09.11.2018
Am Mittwochabend schrammte der FC Balzers im Cup-Viertelfinale gegen den FC Vaduz nur knapp an einer Sensation vorbei. Das unterklassige Team aus der Zweiten Liga interregional führte lange Zeit, musste in der Schlussphase jedoch zwei Gegentreffer hinnehmen. Die beiden Trainer Mario Frick (FC Vaduz) und Patrick Winkler (FC Balzers) gaben nach dem Spiel ihre Einschätzungen ab.
08.11.2018
Im vierten Cupviertelfinale zwischen dem FC Balzers (2. Liga interregional) und dem FC Vaduz (Challenge League) stand es zur Halbzeit torlos 0:0. Domuzeti legte für den Aussenseiter zum 1:0 vor (52.), doch der Favorit bog die Partie innert 100 Sekunden. Zuerst traf Sülüngöz mittels Kopfball (78.) und Dossou (79.) wendeten das Blatt. Der FCV musste zulegen und konnte die unliebsame Überraschung abwenden.
07.11.2018
Heute hat der Liechtensteiner Skiverband LSV die Medien über ihr Projekt zur CO2-Kompensation informiert. In einem ersten Schritt kann die Liechtensteiner Bevölkerung ihre Führerausweise abgeben.
07.11.2018
Vier Jahre nach seiner Schwester Anja bekommt Stefan Zacharias den Sportförderungspreis 2018 überreicht. Der Liechtensteiner Nachwuchs-Bogenschütze erhält den Preis, der vom Panathlon-Club Fürstentum Liechtenstein (PCFL) bereits zum zwölften Mal verliehen wird.
06.11.2018
In der November-Länderspielpause (Nations League-Spiele), testet der FC Vaduz gegen das Super League-Team des FC St.Gallen. Die Partie findet am 16. November um 14.30 Uhr in Ruggell statt.
06.11.2018
Wegen ihres Studiums trainieren Julia Hassler und Patrick Vetsch derzeit an neuen Orten. Hassler absolviert ein Auslandsemester in den USA, Patrick Vetsch hat sein Studium an der Universität Bern begonnen und trainiert nun beim SK Bern.
06.11.2018
Der USV musste in einer sehr torreichen Partie schlussendlich mit einer 3:5 (2:2) Niederlage von Baden nach Hause reisen. Zwischenzeitlich konnte der USV sogar durch 2 Tore von Michael Bärtsch (22.;25.) mit 2:1 in Führung gehen.
03.11.2018
In der 13. Runde der Challenge League traf der FC Vaduz auf Co-Leader Lausanne Sport und gewann mit 1:2 (0:2)-Toren. Pikant an diesem Duell war der Umstand, dass der langjährige FCV-Trainer Giorgio Contini seit diesem Sommer die Fäden bei Lausanne Sports zieht. Er kassierte von den Lausanner Fans nach dem Schlusspfiff Häme und Contini-Raus-Zurufe. Wieser per Kopf (13.), Dossou mit einem Knaller (39.) sowie Zeqiri mit dem späten Anschlusstreffer (80.) erzielten die Tore. Hier gehts zum Liveticker.
03.11.2018
Die Squasher des SRC Vaduz konnten am Donnertagabend einen ungefährdeten 3:1-Sieg in Bern holen. Das Team von Davide Bianchetti musste ersatzgeschwächt antreten, wurde letztlich seiner Favoritenrolle aber gerecht.
01.11.2018
Der FC Vaduz hat das Nachbarschaftsduell gegen den FC Chiasso mit 4:2 (1:2)-Toren gewonnen, obwohl er zweimal in Rückstand geraten war. Der FC Vaduz hat sich somit etwas Luft im Tabellenkeller verschafft. Der Sieg war deshalb schon sehr wichtig, weil Schlusslicht FC Aarau am Freitagabend Leader FC Wil 2:0 geschlagen hatte. Hier gehts zum Liveticker:
28.10.2018
Tina Weirather belegte Rang 20 (3.06 Rückstand) im ersten Lauf beim Weltcup-Riesenslalom in Sölden. Im zweiten Lauf mit mehr Wind und weiterhin schlechter Sicht, fiel die Liechtensteinerin weiter zurück. Am Schluss wurde es Rang 27 (+5.35). Gewonnen hat Tessa Worley (Fra) mit einer Topleistung im zweiten Lauf. Zweite wurde Federica Brignone (Ita) vor Mikhaela Shiffrin (USA).
27.10.2018
Der FC Vaduz hat das «Kellerduell» in der Challenge League gegen den FC Chiasso mit 4:2 (1:2)-Toren gewonnen. Sichtlich erleichtert war Vaduz-Trainer Mario Frick, zumal sein Team zweimal in Rückstand gelegen hatte. Somit konnte der Abstand auf den Abstiegsplatz wieder auf 8 Punkte ausgebaut werden.
29.10.2018
Die alpine Skisaison 2018/19 wird morgen mit dem Riesenslalom der Frauen auf dem Rettenbachgletscher in Sölden eröffnet. Für Tina Weirather war der Saisonauftakt in der Vergangenheit jeweils ein ganz spezielles Rennen.
26.10.2018
Die 1989 vom ehemligen Springreiter Thomas Batliner gegründete Rhetaca Reitsportanstalt in Mauren hat eine neue Betreiberin, die SOL Reitsportanstalt in Vaduz, gefunden.
26.10.2018
Nach dem USV Eschen/Mauren und dem FC Schaan hat auch der Zweitligist FC Ruggell den Einzug ins Cup-Halbfinale realisiert. Die Ruggeller gewannen bei den USV-Reserven mit 1:5 (0:3)-Toren. Der vierte Halbfinalist wird am 7. November zwischen dem FC Balzers und dem FC Vaduz ermittelt.
24.10.2018
Der Gemeinderat Vaduz hat an seiner letzten Sitzung grünes Licht für die Sanierung der Tennishalle gegeben. Im Juli hat der Tennisclub Vaduz dem Gemeinderat ein Konzept vorgelegt und um Übernahme der Kosten ersucht. Diese belaufen sich auf 560'000 Franken. Die Bauarbeiten finden im Sommer 2019 statt.
24.10.2018
Erstligist USV Eschen/Mauren hat die Hürde im Cup-Viertelfinale in Triesenberg gemeistert und gewann beim Drittligisten mit 1:5 (1:2)-Toren. Robin Gubser (6./56.) und Michael Bärtsch (12./74.) sowie Simon Kühne (91.) erzielten die Tore für den Höherklassigen, Jonas Sprenger verkürzte zwischenzeitlich auf 1:2 (33.).
23.10.2018
Gestern Abend fand in der Spöryhalle in Vaduz der traditionelle «LSV Weltcup Coutdown» statt. Dabei wurden die neuen Kleider für die kommende Saison präsentiert, sowie die Saisonziele der Athleten formuliert.
21.10.2018
Der FCB kommt gut aus der Nationalmannschaftspause heraus. Beim 3:0 Sieg gegen Frauenfeld konnten sich Domuzeti zweimal und Tinner als Torschützen auszeichen.
20.10.2018
Trotz der 4:2 Niederlage bleiben die Unterländer an der Tabellenspitze. Tore von Bärtsch und Gadient reichten nicht.
20.10.2018
Nach dem Teilbrand im Stadion Schützenwiese (Verpflegungsstände) wird die Partie nun aber doch angepfiffen. Der Spielbeginn zwischen Winterthur und Vaduz wurde auf 21 Uhr verlegt. Einige Bereiche im Stadion sind nun jedoch gesperrt.
19.10.2018
In der 11. Runde der Challenge League gastierte der FC Vaduz beim FC Winterthur und bezog eine 2:1-Niederlasge. Der Zürcher Traditionsverein hat mit diesem Sieg erstmals seit sechs Jahren wieder die Leaderposition in der Challenge League inne. Das Team von Mario Frick konnte für die unglückliche Hinspielniederlage (0:1) keine Revanche nehmen und tauchte erneut. Hier gehts zum Liveticker:
19.10.2018
Vor gut einem Monat hat Mario Frick sein erstes Spiel als FCV-Trainer gegen Winterthur mit 0:1 verloren. Heute Abend besteht die Chance auf eine Revanche. Vaduz gastiert beim Tabellendritten, der sich zuletzt in guter Form präsentierte.
18.10.2018
Beim letzten EM-Qualifikationsspiel der Liechtensteiner U21-Nationalmannschaft bleibt eine Überraschung aus. Das Team von Heinz Fuchsbichler verliert gegen den Gruppensieger aus Rumänien mit 0:4. Trotz 0:3 zur Pause gaben die Liechtensteiner sich nicht auf und zeigten im zweiten Durchgang einen soliden Auftritt.
16.10.2018
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.10.2018
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top