­
­
­
­
Abo Im Gespräch mit Philipp Büchel

«Vielleicht ist Bitcoin das Werkzeug, um das Geld vom Staat zu trennen»

Seit zehn Jahren lässt Philipp Büchel vom Blockchain Büro das System «Bitcoin» nicht mehr los. Er erklärt, warum Bitcoin basisdemokratisch ist und wie uns die Kryptowährung in eine Reformation und Revolution des Finanzwesens führen kann.
Julia Strauss
Philipp Büchel in Vaduz
Philipp Büchel: «Volatilität kann man nicht wegreden.»
Herr Büchel, Sie haben gesagt, «Bitcoin ist Punk». Dann ist Bitcoin tot?Philipp Büchel: Nein, Bitcoin ist sicher nicht tot.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­