­
­
­
­
Jubiläumsfeier am 18. September

Balzner Kulturzentrum wird 11 und feiert

Am Sonntag, 18. September feiert der Alte Pfarrhof in Balzers das 10 + 1-jährige Bestehen des Kulturzentrums mit einem Festprogramm.
Jubiläum 10+1 – Alter Pfarrhof, Balzers
Markus Burgmeier, Leiter des Alten Pfarrhofs, und seine Mitarbeiterin Sara Gianera freuen sich über die anstehenden Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Balzner Kulturzentrums. (Bild: Julian Konrad)

Vor 11 Jahren, am 17. September 2011, wurde im Alten Pfarrhof in Balzers ein Kulturzentrum eröffnet. Doch bis es soweit war, dauerte es einige Jahre. Die Idee eines Ortsmuseums geht nämlich bereits bis in die 1980er-Jahre zurück, die jedoch nie realisiert wurde. Um 2000 fand sich unter der Federführung von Arthur Brunhart eine Arbeitsgruppe auf privater Basis zusammen, die sich mit der Gründung eines Kulturzentrums beschäftigte. «Arthur Brunhart hat als Masterarbeit eine Vorstudie für ein Ortsmuseum bzw. ein Kulturzentrum gemacht», erzählt Markus Burgmeier, Leiter des Alten Pfarrhofs. Auf der Grundlage dieser Masterarbeit und seiner Umfrage in der Bevölkerung arbeitete die Gruppe ein neues Konzept aus, dessen Ergebnisse sie dem Gemeinderat präsentierte. 

Für das Kulturzentrum kamen verschiedene Orte in Frage. Einer davon war der Alte Pfarrhof, der bereits länger leer stand. 2006 schliesslich hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, den Pfarrhof öffentlich als Kulturzentrum zu nutzen. 2008 folgte dann die Entscheidung, den Pfarrhof umzubauen und zu renovieren. Am 17. September 2011 konnte das historische Gebäude schliesslich als Kulturzentrum eröffnet werden. Markus Burgmeier, der bereits in der Arbeitsgruppe beteiligt und zuvor auch schon in der Betreuung der Kulturgütersammlung von Balzers tätig war, bekam die Stelle als Leiter des Alten Pfarrhofs, die er bis heute voller Leidenschaft ausübt.  

Grosses Interesse für  Schwabenkinderthema 
Eröffnet wurde mit einer Ausstellung über die Geschichte des Hauses sowie das Areal, in die Erinnerungen der Bevölkerung eingebaut wurden. Die zweite grosse Ausstellung widmete sich erstmals dem Thema liechtensteinische Schwabenkinder und stiess landesübergreifend auf grosses Interesse. «Im ersten Halbjahr unseres Betriebes wurden wir als komplett junge Institution überregionaler Partner des Schwabenkinderprojekts der EU», freut sich Markus Burgmeier über den frühen Erfolg. Auch sonst blickt er auf einige erfolgreiche historische Ausstellungen zurück, die er jeweils gemeinsam mit Partnern verwirklichte wie beispielsweise die Föhnausstellung oder jene über die industriellen Anfänge in Balzers. Am meisten gefällt Markus Burgmeier dabei im Vorfeld das Recherchieren und wenn die Ausstellungen eröffnet sind, die Begegnung mit den Besuche­rin­­nen und Besuchern.

Programmmix für alle Interessen
Das Konzept habe von Anfang an vorgesehen, einen Programmmix anzubieten, bei dem die Bevölkerung mitwirken und auch Ideen einbringen kann. So entstanden nach und nach verschiedene Projekte wie eine Konzertreihe, Kunstausstellungen, ein Secondhand-Markt, ein Koffermarkt oder auch ein Gastspiel des TAK Theaters. Es habe eine Weile gebraucht, bis der Bevölkerung bewusst war, dass es in Balzers eine neue Kulturinstitution gibt, doch mittlerweile werde das Angebot gut angenommen, sagt Markus Burgmeier. Gewisse Sparten hätten sich als geeigneter herausgestellt als andere, aber auch so könne er auf einen guten Programmmix blicken. Die anfänglichen kritischen Stimmen, ob es in Balzers überhaupt ein Kulturhaus brauche, seien mittlerweile verstummt. «Durch den Programmmix ist auch für jeden etwas dabei.»

Einige Projekte aus dem Pfarrhof entstanden
In den vergangenen elf Jahren sind im Alten Pfarrhof auch einige Projekte entstanden. So kümmert sich eine Gruppe Frauen seit der Wieder­be­lebung des Pfarrhofs um den davor liegenden Garten und der Verein Pro Obstbaum um die Pflege der Bäume rund um das Haus. «Es freut mich sehr, dass ihr Engagement schon so lange anhält und immer noch da ist», sagt Markus Burgmeier. Ein Projekt, das ebenfalls bereits im ersten Jahr entstanden ist, ist der Adventszauber, der fast schon zur Tradition geworden ist. Und aus einem Gitarren-Anfängerkurs im Pfarrhof entstand eine Gitarrengruppe, die heute noch aktiv ist.

Einblick in die Kunstsammlung geplant
Auch in Zukunft hat Markus Burgmeier noch einiges geplant: «Die Themen gehen uns noch lange nicht aus.» Er erhalte weiterhin Anfragen von Kunstschaffenden und auch Ideen für historische Ausstellungen hat er noch einige. So sei ihm weiterhin ein Anliegen, mit der Balzner Kulturgütersammlung zu arbeiten und diese der Bevölkerung in Form von Themenausstellungen zugänglich zu machen. Die nächste Ausstellung wird im November eröffnet mit Bildhauer Toni Gstöhl, Fotografin Isolde Frick und Künstlerin Erika Tschütscher. Nächstes Jahr soll es unter anderem einen spannenden Einblick in die Kunstsammlung der Gemeinde geben. Er versuche weiterhin, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, damit sich möglichst viele angesprochen fühlen. «Ein Ziel wäre, die Bevölkerung noch stärker in das Programm zu involvieren.» Denn der Alte Pfarrhof stehe auch allen offen, diesen für öffentliche Veranstaltungen zu nutzen.

Jubiläumsfeier 10+1 Jahr Alter Pfarrhof
Da das 10-jährige Bestehen aufgrund der Coronasituation 2021 nicht gefeiert werden konnte, soll dies am kommenden Sonntag nachgeholt werden. Es wird eine kleine Sonderausstellung geben mit einer Diashow zu den letzten zehn Jahren, den vergangenen Flyern und Plakaten, den Publikationen sowie einem Medienspiegel, der zeigt, was alles im Alten Pfarrhof passierte. Auch sind Gruppen und Vereine im Programm eingebunden, die eng mit dem Pfarrhof verbunden sind. So werden die Frauen des Kräutergartens mit einem Verpflegungsstand vor Ort sein, der Verein Pro Obstbaum mit einer mobilen Obstpresse und der Verein Fledermausschutz mit einem Infostand. Ausserdem kann man sich als kleines Souvenir ein Kirschkernsäckchen basteln. Für die musikalische Unterhaltung sorgen vier Bandworkshops der Musikschule unter der Leitung von Stefan Frommelt. Für Speis und Trank sorgen Augusta, Metzgerei Falknis, Olga’s Strossakoche, RuLotta und die Winzergenossenschaft Balzers-Mäls. 

Jubiläumsfeier: 18. September, 11 Uhr: offizielle Eröffnung, 11.30 - 17.30 Uhr: Verpflegung, Aktivitäten und Musik, Alter Pfarrhof, Egerta 11, Balzers, www.alter-pfarrhof.li 

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare
0 Kommentare

    Ähnliche Artikel

    Abo20 Jahre Küefer-Martis-Huus
    Am 25. September und am 28. Oktober feiert das Küefer-Martis-Huus in Ruggell sein 20-jähriges Bestehen als Kulturhaus. Ein Rückblick.
    23.09.2022
    AboKunstverein Schichtwechsel
    Der Kunstverein Schichtwechsel gastiert mit «Trautes Heim, Glück allein» im alten Mesmerhaus an der St. Florinsgasse in Vaduz.
    22.08.2022
    AboZeitgeschichte in Mauren
    Die Anfänge des Wasserleitungsbaus veranschaulicht eine Ausstellung des Museum Mura im Kulturhaus Rössle. Am Wochenende fand die Eröffnung der Ausstellung «Wie das Wasser in die Häuser kam – 90 Jahre Wasserleitungsbau in Mauren» statt. In einem Filmbeitrag kommt auch ein Augenzeuge zu Wort.
    03.07.2022
    ­
    ­