­
­
­
­
Wir teilen – Fastenopfer Liechtenstein (Promotion)

Simbabwe - Gute Infrastruktur trotz Klimawandel

Das Gesundheitszentrum Chirezdana liegt im wenig erschlossenen Südosten Simbabwes und ist für die Versorgung von ca. 12 500 Personen zuständig.
Artikel anhören
100'000 Ziegel müssen produziert werden Zement ist knapp und teuer. (Bild: Solidarmed)

Etwa 500 Geburten werden jährlich registriert. In diesen abgelegenen Gebieten sind gute medizinische Dienstleistungen eine Herausforderung und Hygiene ist mit unseren Standards kaum vergleichbar.

Diese medizinischen Zentren sind für die Bevölkerung oft nur nach langen Stunden- oder auch Tagesmärschen erreichbar. Für Frauen in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft birgt dies hohe Risiken. Daher werden bei den Gesundheitsstationen sogenannte Mütterwartehäuser errichtet, um den Frauen kurz vor der Geburt eine Unterkunft bzw. zur Geburt rasch professionelle Hilfe anbieten zu können. Viele dieser dringend benötigten Häuser sind jedoch teils von Wirbelstürmen zerstört worden oder verfallen. Sehr oft müssen auch Mütterwartehäuser aus Mangel an ausreichender Infrastruktur für das medizinische Personal als Unterkunft dienen. Für die Hochschwangeren steht dann keine feste Unterkunft zur Verfügung. In einer mehrjährigen Finanzierungskooperation der Stiftung «Wir Teilen» mit Solidarmed ist in den Jahren 2020 und 2021 bereits erfolgreich die Neuerrichtung eines Mütterwartehauses gelungen, das 20 Jahre! zuvor von Wirbelstürmen zerstört worden war und bislang nicht aufgebaut werden konnte.

Die Stiftung «Wir Teilen» hat daher eine weitere mehrjährige Finanzzusage an Solidarmed beschlossen. Das hier vorgestellte Bauprojekt eines Mütterwartehauses konnte durch Unterstützung aus 2023 bereits erfolgreich begonnen werden. Für eine sichere Fertigstellung fehlen noch 25 000 Franken, die wir mit ihrer Hilfe 2024 bereitstellen wollen. Die Stiftung «Wir Teilen» wird als verlässlicher Partner geschätzt, sodass Solidarmed durch die Zusage für 2024 bereits jetzt wichtige Vorarbeiten und Behördenwege vor Ort einleiten konnte, die eine zügige Weiterarbeit am Projekt sicherstellen. 

Jede Spende ist ein wichtiger Beitrag in unserem Bestreben nachhaltiger Projektfinanzierungen für Menschen in Notlagen. 

Kontakt
Das Spendenkonto von Wir Teilen Fastenopfer Liechtenstein ist eingerichtet bei Liechtensteinische Landesbank AG, Vaduz Konto: 218.075.56; Clearing Nr. 8800; IBAN LI80 0880 0000 0218 0755 6

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben

Kommentare hinzufügen

Ähnliche Artikel

AboWald wieder aufforsten
Der Haiti Verein Liechtenstein engagiert sich seit 2015 für die Bevölkerung des karibischen Inselstaates. Trotz Bandengewalt können die Projekte weitergeführt werden.
02.04.2024
AboSolidarität unter gemeinnützigen Vereinen
Bisher fehlte ein Verzeichnis aller gemeinnütziger Organisationen des Landes. Diese Lücke füllt nun gemeinnuetzig.li.
26.03.2024
Wettbewerb
2 Tickets für «Le Grand Ordinaire» im TAK zu gewinnen
Meret Becker
Umfrage der Woche
Wenn an diesem Sonntag über das Referendum gegen den Ergänzungskredit für den Neubau des Landesspitals abgestimmt würde, was würden Sie in die Urne legen?
­
­