­
­
­
­
Promotion

100 Jahre Ivoclar – «A Century of Innovation»

Vor 100 Jahren wurde die heutige Ivoclar Gruppe in Zürich gegründet und seit 1933 befindet sich ihr Hauptsitz in Liechtenstein. In diesem Jahr feiert das Dentalunternehmen sein grosses Jubiläum und eröffnet gleichzeitig das neue, hochmoderne Hauptgebäude in Schaan.
Was 1923 in Zürich begann, entwickelte sich zu einer wahren Erfolgsgeschichte. (Bild: pd)
Unter dem Motto «A Century of Innovation» feiert die Ivoclar Gruppe dieses Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Eine der neueren Innovationen ist die zweifarbige Scheibe «Ivotion», aus der eine fixfertige Zahnprothese gefräst werden kann. (Bild: Ivoclar Vivadent AG)
Ivoclar: Wie alles begann (Bild: LiLa / Ivoclar Vivadent AG)

Es ist ein ganz besonderes Jubiläum, das Ivoclar dieses Jahr feiern kann. Ein Meilenstein, den nur ein Prozent aller Unternehmen je erreichen: 100 Jahre Unternehmensgeschichte – dieser Geburtstag kommt bei Unternehmen fast so selten vor wie bei Menschen. Dementsprechend gross ist die Freude am Firmenhauptsitz in Schaan und in den 47 Tochtergesellschaften und Zweigniederlassungen auf der ganzen Welt. «Wir sind glücklich und dankbar, dass wir unser Jubiläum in einem Moment feiern dürfen, in dem das Unternehmen so gesund und fit ist wie nie», erklären Christoph und Christina Zeller, die die Unternehmerfamilie im Verwaltungsrat vertreten. «Und wir freuen uns, mit all denjenigen Menschen zu feiern, die Ivoclar zu dem gemacht haben, was es heute ist: Eines der führenden Dentalunternehmen der Welt.»

Sich immer wieder neu erfinden

Dass das Firmenjubiläum unter dem Motto «A Century of Innovation» steht, ist kein Zufall. Schliesslich sind die vielen, zum Teil revolutionären Innovationen, die Ivoclar in den letzten Jahrzenten entwickelt hat, die Basis für den langanhaltenden Unternehmenserfolg. «Ohne die Bereitschaft, sich ständig weiterzuentwickeln und sich immer wieder neu zu erfinden wird kein Unternehmen 100 Jahre alt», sagt CEO Diego Gabathuler. «Ich bin stolz auf die Menschen bei Ivoclar, die es immer wieder geschafft haben, ihre Ideen in kundenrelevante Innovationen zu verwandeln.»

Ivoclar: Wie alles begann (Bild: LiLa / Ivoclar Vivadent AG)

Ein globales Festprogramm

Das Festprogramm zum 100-Jährigen startet bereits Anfang Jahr mit Dentalsymposien auf allen Kontinenten sowie den grossen Dentalmessen in Dubai, Chicago und Köln. Im Juni folgt dann der Höhepunkt des Festjahrs: Die grosse 100-Jahre-Jubiläumsfeier, die mit der Eröffnung des neuen Hauptgebäudes an der Bendererstrasse in Schaan verbunden wird. Für die Mitarbeitenden und ihre Familien folgen kurz darauf der grosse Family Day in Schaan, an dem fast 4000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Im Sommer werden auch alle weiteren Ivoclar-Ländergesellschaften an ihren Standorten feiern, bevor Ende August als kulturelles Highlight des Jahres, das von Ivoclar als Hauptsponsorin unterstützte Festival «Vaduz Classic» mit Andrea Bocelli und Anna Netrebko über die Bühne geht. 

Von der Schweiz nach Liechtenstein

Gegründet wurde die Ivoclar Gruppe 1923 in der Schweiz. Den Weg nach Liechtenstein fand sie Anfang der 1930er Jahre, als sie in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit über 100 neue Arbeitsplätze im Land schuf. Adolf Schneider, ein Maschinenbauingenieur aus dem deutschen Ellwangen übernahm das Unternehmen 1948 und gab ihm 1951 einen neuen Namen: Ivoclar. Christoph Zeller stieg 1982 als Nachfolger seines Grossvaters ins Familienunternehmen ein und wurde 1990 Vorsitzender des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung. Ab 2003 bildeten Robert Ganley als CEO und Christoph Zeller als Verwaltungsratspräsident die Unternehmensspitze; 2019 übernahmen Diego Gabathuler als CEO und Helmut Schuster als Präsident des Verwaltungsrats. 

Unter dem Motto «A Century of Innovation» feiert die Ivoclar Gruppe dieses Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Eine der neueren Innovationen ist die zweifarbige Scheibe «Ivotion», aus der eine fixfertige Zahnprothese gefräst werden kann. (Bild: Ivoclar Vivadent AG)

Erfindungsreichtum fördern

Heute gehört Ivoclar mit 3500 Mitarbeitenden weltweit zu den führenden Dentalunternehmen der Welt und liefert seine integrierten Systemlösungen in Zahnarztpraxen und Zahntechniklabore in über 130 Ländern. Die Förderung von Erfindungsreichtum und Innovationskraft ist nach wie vor eine der Top-Prioritäten der Ivoclar-Unternehmensstrategie. (pd)

Hinweis
Weitere Informationen finden Interessierte unter ivoclar.com

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare
0 Kommentare

    Ähnliche Artikel

    AboVaduz Classic 2023
    Die sechste Ausgabe des Vaduz Classic Festivals hält zahlreiche Höhepunkte bereit. Gestern wurde es von den Verantwortlichen vorgestellt.
    14.11.2022
    Abo
    Der Sopranistin Judith Dürr aus Gams wurde in der «Alten Mühle Gams» der 7. Anerkennungspreis verliehen. Im Oktober vergangenen Jahres wurde sie in der Akademie Teatro Coccia in Novara aufgenommen.
    vor 17 Stunden
    AboGespräch mit «New-Work»-Expertin Nele Kreyssig
    «New Work» steht für viel mehr als moderne Büros, Tischkicker, Yogamatten, Obstkörbe und Manager in Sneakern, sagt «New Work»-­Expertin Nele Kreyssig im «Wirtschaft regional»-Interview.  
    18.11.2022
    Wettbewerb
    LISA UND MAX - Mischa ist weg! Das Liechtensteiner Wimmelbuch
    Lisa und Max
    Umfrage der Woche
    Am Freitag startet der FC Vaduz vom zweitletzten Platz in die Rückrunde. Wo steht der FCV am Ende der Saison?
    ­
    ­