­
­
­
­
Fürs Kinderland zu Besuch im «Turm auf Dux»

Ich und du – in die Zukunft als Wir

Der 35 Meter hohe Turm beherbergt während 17 Wochen die Ausstellung «Ich, die Zukunft», die sich den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen widmet. 
230703 Schulklasse beim Turm Dux in Schaan: Vorstellung des Projekts -> Kinderland
Die zweite Klasse der Sportschule Schaan nahm mit ihren Lehrpersonen am Montag am Workshop teil und besuchte die Austellung «Ich, die Zukunft» im 35 Meter hohen «Turm auf Dux». (Bild: Nils Vollmar)
Melanie Graf, die Project Manager Education bei My Climate ist, leitete den Workshop. (Bild: Nils Vollmar)

Wahrscheinlich ist dir der 35 Meter hohe Holzturm, der mitten im Schaaner Zentrum beim Lindaplatz steht, schon aufgefallen. Vielleicht warst du auch schon mit deiner Familie, deinen Freunden oder deiner Klasse dort. Falls nicht und du dich aber fragst, was es damit auf sich hat, erfährst du es in diesem Beitrag. Denn das «Kinderland» durfte am Montag zusammen mit der zweiten Klasse der Sportschule Schaan an einem Workshop die 17 UN-Nachhaltigeitsziele betreffend teilnehmen sowie die Ausstellung «Ich, die Zukunft» besuchen. 

Eine Agenda mit 17 Nachhaltigkeitszielen
Nun, «Ich, die Zukunft» mag im ersten Moment egoistisch und ich-bezogen klingen. Doch die Idee dahinter ist, dass jedem klar wird, wenn nicht «ich» in irgendeiner Form eine Massnahme für eine nachhaltige Zukunft ergreife, dann wird es auch nie ein «Wir» in Form einer Gemeinschaft geben, die weiterkommt. «Das alles hier soll nicht belehrend sein, sondern sollt ihr als Reise verstehen, die euch am Ende hoffentlich neue Perspektiven auf die Welt und Liechtenstein eröffnet», erklärte Melanie Graf, die den Workshop leitete und Project Manager Education bei My Climate ist. 

Melanie Graf, die Project Manager Education bei My Climate ist, leitete den Workshop. (Bild: Nils Vollmar)

Klimawandel, Armut und Hunger, Flucht und Migration sind Themen, die uns alle etwas angehen. Wir entscheiden, ob wir Produkte wie Jeans, Schokolade oder Handys kaufen, die Menschen unter würdigen und fairen Bedingungen hergestellt haben. Wir entscheiden, wie viel Energie wir verbrauchen und wie wir mit den Ressourcen und Schätzen der Natur umgehen. Jedoch müssten wir uns im Klaren sein, dass unser Lebensstil und unsere Art zu wirtschaften unmittelbar Folgen für uns, andere und zukünftige Generationen hat. Demnach ist es nun an der Zeit, umzudenken, und alle sind dabei gefragt. Die Politik und Wirtschaft genauso wie jede und jeder von uns. 

Was aber kann unser Beitrag für den Klimaschutz, für faire Standards in der Arbeitswelt und sauberes Trinkwasser für alle sein? Als Wegweiser soll die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung dienen. Diese wurde im Jahr 2015 von 193 Ländern auf dem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York verabschiedet und unterzeichnet. Diese Agenda ist also sozusagen ein «Weltzukunftsvertrag», da sich die Staaten dadurch verpflichtet haben, bis 2030 allen Menschen ein Leben in Würde zu sichern. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir unsere Lebensweise ändern und ja, auch wir in Liechtenstein können unseren Beitrag dazu leisten.

Gemeinsame Verantwortung für die Welt
Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sollen die Armut und den Hunger beenden und Ungleichheiten bekämpfen. Die Selbstbestimmung der Menschen stärken, Geschlechtergerechtigkeit sowie ein gutes und gesundes Leben für alle sichern und den Wohlstand für alle fördern. Auch ökologische Grenzen der Erde, wie etwa der Klimawandel, sollen bekämpft, natürliche Lebensgrundlagen bewahrt und nachhaltig genutzt sowie Menschenrechte geschützt und der Frieden hergestellt werden. Die 17 Ziele berücksichtigen alle drei Aspekte der Nachhaltigkeit – das Soziale, die Umwelt und Wirtschaft gleichermassen – und gelten für die 193 Länder gleichermassen. Sie sollen kurzum verdeutlichen, dass wir eine gemeinsame Verantwortung für die Welt tragen. 

Auf dem Parcours durch die Ausstellung im 35 m hohen und neunstöckigen Turm konnten die Schülerinnen und Schüler mehr zur biologischen Vielfalt, zu Gesellschaft und Generationen, Wirtschaft und Wachstum, der Regionalität, Ernährung und Landwirtschaft und den Nachhaltigkeitszielen Liechtensteins kennen lernen. Anhand eines Impulses in Form des Landes, wodurch sie in den Räumlichkeiten Audiobeiträge aktivieren konnten, erfuhren sie Schritt für Schritt, dass nachhaltig zu leben nicht Verzicht bedeutet, sondern die Lebensqualität steigern kann. Sie erkannten, dass die Zukunft durchaus positiv ist und diese jetzt passiert. Und dass jede und jeder – also ich und du – mit eigenen Beiträgen zu einer guten und nachhaltigen Zukunft beitragen und damit etwas – manchmal sogar mit Kleinigkeiten – bewirken kann. Nach den Sommerferien haben sich noch viele weitere Schulklassen für den Besuch des «Turms auf Dux» angemeldet. Wer bis dahin nicht warten will, kann dies mittwochs bis sonntags tun. 
Tickets können online gebucht werden, aber auch vor Ort. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind in Begleitung von Eltern oder Grosseltern kostenlos. 

Weitere Infos: www.ichdiezukunft.li

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben

Kommentare hinzufügen

Ähnliche Artikel

Ihre Königliche Hoheit Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein hat die Schirmherrschaft von «Liacht» inne und wird heute Spendenanrufe entgegennehmen.
02.12.2023
Onlinebefragung
Das Amt für Soziale Dienste führt eine Onlinebefragung durch. Zur Teilnahme aufgerufen werden Organisationen und Fachpersonen, die mit Armutsbetroffenen zusammenarbeiten, sowie die Betroffenen selbst.
22.03.2024
Umsetzung UNO-Nachhaltigkeitsziele
Liechtenstein hat in der Umsetzung der UNO-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) Fortschritte erzielt, wie ein aktueller Bericht zeigt. In mehreren Themengebieten wird aber auch klarer Handlungsbedarf erkannt.
23.06.2023
Wettbewerb
2 Tickets für «Le Grand Ordinaire» im TAK zu gewinnen
Meret Becker
Umfrage der Woche
Wenn an diesem Sonntag über das Referendum gegen den Ergänzungskredit für den Neubau des Landesspitals abgestimmt würde, was würden Sie in die Urne legen?
vor 5 Stunden
­
­