­
­
­
­

Faszinierend buntes Treiben

Sie ziehen an den fröhlichen Zuschauern vorbei und greifen Ereignisse aus Politik, Zeitgeschehen und Gesellschaft auf verzerrte und humorvolle Art auf: Die Wagen und Fussgruppen der Fasnachtsumzüge.

Vaduz.- Schon Anfangs des 20. Jahrhunderts gab es spontane Vorläufer der heutigen Fasnachtsumzüge. Den ersten grossen und organisierten Fasnachtsumzug veranstalteten die Mitglieder des FC Schaan im Jahr 1952. Während damals noch Zwecke der Geldbeschaffung im Zentrum standen, geht es heute vielmehr um die Unterhaltung durch das bunte Maskentreiben. Heute finden solche Umzüge in mehreren Gemeinden Liechtensteins statt. In Vaduz und Schaan finden die grössten Umzüge, kombiniert mit sogenannten Monsterkonzerten, statt. Dabei sind die Guggamusiken das Herzstück der Veranstaltungen. Nach den Umzügen geht das fröhliche Treiben in auf den Strassen weiter und mancherorts findet eine spezielle Kinderfasnacht statt.

Organisierte Tradition 

Dutzende von Gruppen machen jährlich an den Umzügen mit und viel Zeit sowie Geld und Herzblut wird in die extra gebauten Fasnachtswagen gesteckt. Seit 2004 gibt es sogar ein Fasnachtswagen-Baureglement, welches die Sicherheit an Umzügen gewährleisten soll. Der Umzug in Liechtenstein hat wesentliche Elemente des rheinischen Karnevals übernommen und begeistert jung und alt. (Quelle: Brauchtum Liechtenstein, Goop/ Meier/ Quaderer) 

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Abo
Er hat die Schweiz zum Lachen gebracht und dafür gesorgt, dass auch das Ausland weiss, dass wir Humor haben. Emil Steinberger alias Emil wird heute 9O Jahre alt. Ein Glückwunschtelegramm aus gegebenem Anlass.
06.01.2023
Fasnacht coronakonform feiern
Weil sie sich das Feiern der fünften Jahreszeit nicht ganz nehmen lassen wollen, sind die Guggenmusiken und Narrenzünfte auf der Suche nach einem coronakonformen Ersatz für die Monsterkonzerte, Umzüge und Maskenbälle. Allerdings platzen viele Ideen wie Seifenblasen. Nicht alle wurden fündig.
28.01.2021
Abo
16.12.2022
­
­