­
­
­
­
Sapperlot

Der lange Satz stirbt aus

In den Zeitungen wie auch in der Literatur reiht sich Hauptsatz an Hauptsatz. Schachtelsätze sind verpönt, weil der Autor dem Leser nicht zu viel zumuten möchte. Dieser könnte sich ja beim Lesen im Bus, während er etwas isst, an einem schönen Satzgebilde überfordern.
Damian Becker
Damian Becker

Multitasking ersetzt somit die Fokussierung. Das ist bedauerlich, denn lange Sätze verlangsamen den Text und bei wichtigen Inhalten wäre dies von Vorteil. Dass kurze Sätze lediglich ein Trend sind, zeigt der Blick in frühere Zeiten. Schriftsteller wie Charles Dickens oder Fjodor Dostojewskij veröffentlichten in Zeitungen Romane, die vollgepflastert mit zeilenlangen Sätzen waren. Die Texte glichen nicht der Alltagssprache – und die Leser freute es. Lange Sätze sollte sich also der Schreiber wie der Leser zutrauen. Richtig verfasst, sind sie das Gegenteil von einer Politikersprache, die gerne Inhalte verschleiert: nämlich einfach zu verstehen.

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Interrogation Room
Es gibt viele unterschiedliche Arten von Krimis. Die wichtigsten werden in diesem Artikel kurz erklärt.
08.08.2020
Die Autorin Anne Weber hat für "Annette, ein Heldinnenepos", ein Werk in Versform, den Deutschen Buchpreis 2020 gewonnen.
Der Deutsche Buchpreis für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres geht an die 55-jährige Anne Weber für ihr Werk "Annette, ein Heldinnenepos".
12.10.2020
Die Schweiz ist ein Leseland und zwar mit einem relativ jungen Publikum. Im Jahr 2019 verkaufte der deutschschweizer Buchhandel – stationär wie ...
08.08.2020
­
­