­
­
­
­
Abo Erfolgreiche Pflichtlagerpolitik

«Momentane Versorgung ist sichergestellt»

Spätestens seit der Corona-Pandemie, als Schmerzmittel knapp wurden, sind sie in aller Munde: Die Pflichtlager. Mit dem Krieg in der Ukraine und der Vorbereitung auf mögliche Mangellagen im Strom- und Gasbereich rückt die Pflichtlagerpolitik der Schweiz, an die auch Liechtenstein angebunden ist, noch mehr in den Fokus. Doch wie sieht ein solches Pflichtlager eigentlich aus? Was sind seine Aufgaben? Und wie viel Ware muss in welcher Qualität gelagert werden?
Desiree Vogt
Tanklager in Sennwald
In 14 riesigen Stahltanks werden über 300 Mio. Liter Heizöl und Dieselöl sowie weitere 34 Mio. Liter Benzin gelagert.
Neben Heilmitteln, Getreide, Nahrungs- und Futtermitteln sowie Dünger unterstehen auch Erdgasersatz und Mineralölprodukte der Pflichtlagerhaltung.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­