­
­
­
­
Nachwuchsspieler aus der Region

FC Vaduz gibt Capozzi einen Profivertrag

Der FC Vaduz stattet einen weiteren Nachwuchsspieler aus der 2. Mannschaft mit einem Profivertrag aus. Dabei handelt es sich um den aus Grabs stammenden Giosuè Capozzi. Der 18-jährige Verteidiger erhält per sofort einen Einjahresvertrag bis 2022, wird allerdings gleich bis im Winter 2021 an den SC Brühl in die Promotion League ausgeliehen.
Giosuè Capozzi
Giosuè Capozzi und Franz Burgmeier bei der Vertragsunterzeichnung. (Bild: zvg)

Capozzi durchlief sämtliche Stufen des Liechtensteiner Fussballverbands, ehe er sich dem U23-Team des FC Vaduz anschloss und sich dort zum Leistungsträger entwickelte. FCV-Sportchef zeigt sich erfreut über die Entwicklung des jungen Perspektivspielers: «Gio hat bereits in der abgelaufenen Saison bei der U23 einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Dieser hat sich nun in der Vorbereitung bei der 1. Mannschaft bestätigt, weshalb wir ihn dafür belohnen möchten. Er bringt viel Potenzial mit und ist ein Versprechen für die Zukunft. Mit der direkten Ausleihe an den SC Brühl erhoffen wir uns, dass er gleich wichtige Spielpraxis auf sehr gutem Niveau sammeln kann.» (pd)

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Kommentare
0 Kommentare

    Ähnliche Artikel

    AboStatistik zur Pause
    Statistik nach der Hinrunde: Nur drei FCV-Spieler absolvierten über 75 Prozent der Spielminuten. Im neuen Jahr braucht’s mehr Klarheit.
    30.11.2022
    Bis 2025
    Der FC Vaduz vermeldet die Vertragsverlängerung mit Tunahan Cicek sowie Cédric Gasser. Die beiden Ostschweizer verlängern ihre im kommenden Sommer auslaufenden Verträge um zwei weitere Jahre bis 2025.
    23.09.2022
    AboEinsatzminuten im Verein
    In ihren Vereinen gehören nur wenig Fussballer der Liechtensteiner Auswahl zur Startelf. Die Gründe dafür lauten unter anderem Amateurbetrieb, fehlender Ehrgeiz und Verletzungspech.
    24.01.2023
    ­
    ­