­
­
­
­

Selina Gasparin läuft in die Top 20

Selina Gasparin eröffnet ihre Weltcup-Saison als Einzelläuferin mit einem 16. Rang in Östersund.
Die Schweizer Biathtletin Selina Gasparin startet mit einem 16. Rang in die Saison
Die Schweizer Biathtletin Selina Gasparin startet mit einem 16. Rang in die Saison (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die Bündnerin verfehlte beim Einzel über 15 km zweimal die Scheibe und erhielt dafür zwei Strafminuten zur Laufzeit addiert. In den ersten beiden Anschlägen liegend und stehend verfehlte sie je einmal das Ziel. Mit der 14. besten Laufzeit bewies die 33-Jährige, dass sie in der Loipe weiterhin konkurrenzfähig ist.

"Zum Start weiss man nie genau, wo man steht. Nun habe ich gesehen, dass ich gut bei den Leuten bin, das gibt Selbstvertrauen", sagte die Frau aus dem Engadin. "Wichtig war mir das gute Gefühl beim Schiessen und auch meine Laufzeit war sehr okay", fügte sie an. Die Schweizer Teamleaderin vollzog auf diese Saison einen Wechsel des Gewehrs. Neu legt sie einen Karbon- statt einen Holzschaft an.

Die direkte Olympia-Qualifikation (Top 15) verfehlte Selina Gasparin nur knapp. Dies dürfte nicht weiter tragisch sein, denn zwei Top-25-Klassierungen reichen auch. Die Hälfte der Vorgabe für Pyeongchang 2018 ist somit erfüllt. Die übrigen Schweizerinnen verfehlten die Weltcup-Punkteränge. Lena Häcki lag auf Kurs, ehe sie im letzten Anschlag noch einmal zwei Minuten kassierte.

Mit 32 Jahren gewann Nadeschda Skardino ihr erstes Weltcuprennen. Die Weissrussin war an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi hinter Selina Gasparin im Einzel Dritte geworden. Auch die damalige Siegern, Daria Domratschewa, startet in Östersund. Die Weissrussin meldete ihre Ambitionen mit einem 14. Rang und der fünftbesten Laufzeit an. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Selina Gasparin rast dem Ziel entgegen. (Archivaufnahme)
Selina Gasparin überzeugt bei ihrem ersten Weltcup-Einsatz in diesem Winter. Die 36-Jährige belegt beim Sprint in Kontiolahti Platz 17.
29.11.2020
Benjamin Weger blickt auf ein Sommertraining zurück, bei dem er erst nach und nach in Form kam.
Das Schweizer Biathlon-Team liefert zum Weltcup-Auftakt in Kontiolahti keine Top-Resultate, aber doch ermutigende Leistungen.
28.11.2020
Lena Häcki - hier beim Training in Lenzerheide - blickt der WM-Saison zuversichtlich entgegen.
Die Biathleten lancieren ihre WM-Saison heute in Kontiolahti. Die Finnen empfangen den Tross coronabedingt gleich an zwei Wochenenden, so wie vier ...
28.11.2020
­
­