­
­
­
­

Die Religionen tragen den modernen Staat

Europaweit sorgt die Stellung der Kirchen und Religionen in Staaten teils für hitzige Diskussionen. Die Rolle der Religionen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt geht für Wolfgang Thierse hierbei oft verloren, wie er am Mittwochabend bei einem Vortrag in Vaduz ausführte.

Vaduz. ? Während US-Präsident Barack Obama gestern die Bundeshauptstadt Berlin besuchte, hatte auch Vaduz hochrangigen Besuch zu verzeichnen. Amtierender Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse erklärte im Foyer des Vaduzer Saals wieso seiner Ansicht nach Religion und Staat untrennbar sind. Bereits im Jahr 2000 publizierte er dazu seine Schrift «Religion ist keine Privatsache», welche der Veranstaltung auch seinen Namen gab. Auf Einladung des Europäischen Instituts für interkulturelle und interreligiöse Forschung referierte der SPD-Politiker für das europaweite Programm «Religion im Fokus der Öffentlichkeit» des Instituts. (kb)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Donnerstag.

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Saisoneröffnung Malbun
AboEntscheid sorgt für Unverständnis
Eltern aus Ruggell haben sich ein Alternativprogramm für die abgesagten Skilager überlegt – beim Schulamt und beim Amt für Gesundheit stiessen sie ...
16.03.2021
Man celebrating his birthday with a video call during quarantine
AboEin Jahr Corona: Der Rückblick
Seit einem Jahr gibt es das Coronavirus in Liechtenstein. Vor genau einem Jahr, am 3.
03.03.2021
LOHN, LOHNGLEICHHEIT, LOHNGERECHTIGKEIT, FRAUENLOHN, FRAUENLOEHNE, LOHN FRAU,
AboLohngleichheit
Der LANV will auf mysteriöse Lohnlücken und Ungerechtigkeiten aufmerksam machen.
19.02.2021
­
­