­
­
­
­

Schaan im Schlagerhimmel

Schaan und München ? jede Menge Parallelen zeigten sich am vergangenen Wochenende. Der FC Bayern und der FC Schaan kamen nicht über ein Unentschieden hinaus, die Wiesngaudi ging zu Ende und Heerscharen von Oktoberfestfans hatten ihren Spass.

Was die Bayern können, können die Schaaner schon lange: Kaum gaben Doktor Schlager und die Kuschelbären am Samstagabend ihre ersten Akkorde zum Besten, standen die Liechtensteiner Schlagerfans auf den Bänken. Und dies sollte während des ganzen Konzerts so bleiben. Zum Sitzen wurden die praktischen Möbel nur noch höchst selten verwendet. Auch die fünfte Auflage der Wiesngaudi darf somit als grosser Erfolg verbucht werden. Das Schaaner Okotberfest musste sich vor seinem grossen Bruder aus München nicht verstecken.


Aber der Reihe nach: Schon am Freitag durften die Liechtensteiner Schlagerbarden in einem vollen Schaaner Rathaussaal spielen. Die grösstenteils mit Dirndln und Lederhosen bekleideten Fans waren auch am Freitag nicht zu bremsen. Ganz nach dem Motto «Wir feiern die ganze Nacht», liessen sich die Gäste auch an diesem Abend den Inhalt der Masskrüge durch die Kehle rinnen und sich das Biergulasch oder den Schweinsbraten des Plunderhüüsler-Gourmetteams schmecken. Allerdings war das Publikum am Freitag offenbar nicht ganz so festerprobt wie am Samstag. «Gestern Abend mussten wir die Fans noch auffordern, auf die Bänke zu steigen», liess die Band das Samstagspublikum wissen.

«Es lebe der Sport»

Nach diesem Lob schmeckte das von Skifahrer Marco Büchel ausgeschenkte Freibier aus dem Brauhaus gleich noch besser. «Es lebe der Sport» bildete dazu natürlich die passende Kulisse. Da taten die unglücklichen Unentschieden des FC Schaan und des FC Bayern nur noch halb so weh.
Ihre Sportlichkeit und Ausdauer bewiesen die Fans denn auch damit, dass sie bis weit in die Nacht Schlager um Schlager mitsangen, bis schliesslich mit der Eigenkomposition «Saha git's» wieder die letzten Akkorde eines gelungenen Oktoberfests erklangen.
Wer dann noch nicht genug hatte – und das waren einige -, bevölkerte die Schaaner Beizen mit seiner Wiesn-Tracht. Alle anderen brachte der von der City-Garage gesponserte Shuttle-Service sicher nach Hause – wo sie von einer Neuauflage des mittlerweile schon traditionellen Schlager-Oktoberfestes träumen durften. (hb)

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

AboHotspot für gemütliche Bierliebhaber
Mit dem «Lömagarta» eröffnete der erste Biergarten in Vaduz. Am Wochenende ging die erste Saison zu Ende.
27.09.2022
Promotion
Auch wenn das 74. Verbandsmusikfest in Ruggell erst ­nächsten Juni stattfindet, steigt ­bereits kommenden Samstag, 27. August, die ultimative Kickoff-Party mit der angesagtesten Wiesn-Band vom Oktoberfest.
23.08.2022
AboVier Klubs feiern 90 Jahre
Vor 90 Jahren wurden in Liechtenstein gleich vier Fussballvereine gegründet. Die ersten Atemzüge einer zunächst unbeliebten Ablenkung.
14.11.2022
Wettbewerb
LISA UND MAX - Mischa ist weg! Das Liechtensteiner Wimmelbuch
Lisa und Max
Umfrage der Woche
Am Freitag startet der FC Vaduz vom zweitletzten Platz in die Rückrunde. Wo steht der FCV am Ende der Saison?
­
­