­
­
­
­

«Wir verkriechen uns gerne»

In den vergangenen Jahren wurde viel unternommen, um die Gemeindezentren in Liechtenstein zu beleben. Das Ideal eines Treffpunkts für Jung und Alt mitten im Dorf sei hierzulande allerdings vermutlich eine Illusion, meint Architekturprofessor Hanjörg Hilti.

Vaduz. – Dass die Dorfzentren in Liechtenstein zu wenig belebt seien, hört man immer wieder. Daher wurden in den vergangenen Jahren auch verschiedene Massnahmen ergriffen, um die Zentren attraktiver zu gestalten und um so Treffpunkte für die Einwohner zu schaffen. So wurde beispielsweise in Schaanwald das Zuschg-Zentrum gebaut, das unter anderem von Vereinen für ihre Proben genutzt werden kann.

Schaan wiederbelebt

In Triesenberg wurde erst kürzlich mit dem Bau des Pflegeheims St. Theodul und des Vereinshauses die Dorferweiterung abgeschlossen, und auch in Schaan wurde der Dorfkern durch den SAL belebt. «Die vielen Aktivitäten, die vom SAL ausgehen, tragen wesentlich zur Zent­rumsbelebung bei», sagt Schaans Vorsteher Daniel Hilti. In Eschen und Vaduz sind zurzeit ebenfalls Massnahmen zur Belebung des Zentrum geplant. So soll in Vaduz der Rathausplatz neu gestaltet werden (siehe «Vaterland» vom Dienstag). (ah)

Mehr in der Mittwochs-Print- und Online-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands».

 

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Abo
Zahlreiche Mitglieder und Gäste folgten der Einladung zum 30-Jahr-Jubiläum nach Schaan.
03.06.2024
AboSegnung der Neubauten
Am gestrigen Freitag wurden die neuen HPZ-Wohnhäuser im Schaaner «Rietle» eröffnet.
25.05.2024
Abo
Am gestrigen Freitag wurden die neuen HPZ-Wohnhäuser im Schaaner «Rietle» eröffnet.
25.05.2024
Wettbewerb
EM Meile Vaduz: Fan-Tisch für die Achtelfinal-Spiele zu gewinnen
EM FAN-TISCH
vor 2 Stunden
Umfrage der Woche
Soll der Gottesdienst beim Staatsakt wieder durchgeführt werden?
­
­