• Titel des Bildes

Fürst und Erbprinz besuchen Lernatelier

Am Mittwochnachmittag besuchten Fürst Hans-Adam, Erbprinz Alois und Regierungsrätin Aurelia Frick das Atelier «Neues Lernen». Die Verantwortlichen des Ateliers informierten über die Entwicklungen der letzten Jahre sowie die aktuelle Arbeit. «Neues Lernen» ist ein Verein zur Führung eines Kompetenzzentrums für modernen Sprachunterricht.

Vaduz. - Die Unterrichtsmethode «Neues Lernen» wird in Liechtenstein seit 30 Jahren stetig weiterentwickelt und von Fürst Hans Adam ideell und auch finanziell stark unterstützt. Die Leistungsvereinbarung mit der Regierung beinhaltet insbesondere die Förderung eines kommunikationsorientierten Englischunterrichts in der Primarschule. Dazu unterstützt «Neues Lernen» die Lehrpersonen mit Unterrichtsmaterialien, Weiterbildung und Beratung.

Englisch für schwache Schüler

Diskutiert wurden auch weitere Aufgaben, wie die Unterstützung eines Englischprogramms für die schwächsten Schülerinnen und Schüler an den liechtensteinischen Oberschulen sowie der Einsatz von «Neues Lernen» im Bereich der sprachlichen Frühförderung in Deutsch.

Aktivitäten in Lateinamerika

Regierungsrätin Aurelia Frick beeindruckten auch die Auslandprojekte, die «Neues Lernen» in Zusammenarbeit mit dem LED in Costa Rica und Peru betreut. Der Name «Active English» ist dort Programm. Die Lehrpersonen lernen, wie sie mit dem vielfältigen Unterrichtsmaterial aus Liechtenstein, das an die lokalen Gegebenheiten vor Ort angepasst ist, Kinder und Jugendlichen vom ersten Tag an zum aktiven Mitmachen bewegen können. (ikr)

20. Nov 2013 / 17:18
Geteilt: x
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
23.04.2020
Facebook
Top