• Titel des Bildes

Grünes Licht für «Haus der Gesundheit»

Mit der Genehmigung des Verpflichtungskredits von 6,6 Millionen Franken hat der Gemeinderat Eschen Anfang April grünes Licht für den Umbau und die Sanierung des Postgebäudes am Dorfplatz gegeben. Bis Ende 2015 entsteht ein «Haus der Gesundheit», wie die Gemeinde am Freitag in einer Mitteilung schreibt.

Eschen. - Im «Haus der Gesundheit» entstehen attraktive Räume für verschiedene Gesundheitsdienstleistungen, eine Apotheke und Praxen entstehen. Kombiniert mit den alters- und behindertengerecht ausgebauten Gemeindewohnungen ergibt sich der angestrebte Nutzungsmix des Wohn- und Dienstleistungsgebäudes im Eschner Zentrum.

Repräsentatives Zentrumsgebäude

Eine repräsentative und energetisch hochwertige Fassade wird dem Gebäude ein völlig neues Gesicht verleihen. Durch die gute Lage im Zentrum, eine ideale Anbindung an den öffentlichen Verkehr und die komfortable Gebäudeerschliessung mit Aufzügen von der Tiefgarage in die Wohn- und Dienstleitungsgeschosse eignet sich das Haus hervorragend für die künftige Nutzung. Im Zuge der Bauarbeiten wird die Gebäudetechnik komplett erneuert und der Trakt gegen den Dorfplatz im Bereich der heutigen Posträume aufgestockt. Die dadurch entstehende Gebäudeform trägt zu einer Aufwertung und besseren Fassung des Dorfplatzes bei. Die Sanierung und Belebung des Hauses der Gesundheit ist ein wichtiger Schritt in der Zentrumsentwicklung von Eschen.

Markanter Anbau als Dorfplatzabgrenzung

Nachdem die Eigentumsanteile des Landes von der Gemeinde erworben werden konnten und das neue Nutzungskonzept vom Gemeinderat im März 2013 bewilligt wurde, sind im vergangenen Jahr die Planungsarbeiten angelaufen. Das Konzept sieht vor, das Gebäude vollständig zu sanieren. Die pavillonartigen Posträume werden abgebrochen und durch einen dreistöckigen Anbau im Erdgeschoss und in den beiden Obergeschossen ersetzt.

Gesundheitsdienstleistungen

Die baulichen Massnahmen tragen dazu bei, dass im Erdgeschoss eine sehr ansprechende Stockwerkebene für die Apotheke und die angebotenen Gesundheitsdienstleistungen entsteht. Die einladende Arkadensituation wird erweitert. Durch die geplante Aufweitung der Räume und eine neue Schaufensterfront wird eine angenehme und offene Atmosphäre in den neuen Geschäfts- und Dienstleistungsflächen geschaffen. Für die Baubegleitung hat der Gemeinderat anlässlich der Kreditgenehmigung eine Baukommission bestellt, die für konzeptionelle Entscheidungen während der im Frühsommer 2014 beginnenden Bauphase zuständig ist. (pd)

11. Apr 2014 / 10:51
Geteilt: x
Lesertrend
Meistgelesen
11. Juli 2020 / 15:00
12. Juli 2020 / 06:00
12. Juli 2020 / 06:00
Aktuell
12. Juli 2020 / 13:04
12. Juli 2020 / 12:22
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
Zu gewinnen 1 x 2 Familientickets
16.06.2020
Facebook
Top