• Schweizer Karrikaturistinnen und Karrikaturisten zeichnen gegen die Corona-Pandemie an.
    Schweizer Karrikaturistinnen und Karrikaturisten zeichnen gegen die Corona-Pandemie an.  (Verein "Gezeichnet"/Museum für Kommunikation Bern)

Schweizer Karikaturisten zur Corona-Krise

Humor tut gerade in schwierigen Zeiten gut. Der Verein "Gezeichnet" bündelt derzeit die Arbeiten von Schweizer Karikaturistinnen und Karikaturisten zur Corona-Pandemie und publiziert sie auf Instagram.
Bern. 

Der Verein "Gezeichnet" ist bekannt für seine gleichnamigen Ausstellungen im Museum für Kommunikation in Bern. Dort werden jeweils um den Jahreswechsel die besten Schweizer Pressekarikaturen gezeigt.

Nun dreht sich seit Wochen alles um das Coronavirus und seine Folgen. Ein Thema, das die Schweizer Zeichnenden auf ihre eigene Weise verarbeiten, wie der Verein in einer Mitteilung vom Montag schreibt.

Denn: "mit Humor ist auch diese Krise besser verdaubar." Nun bündelt der Verein die Arbeiten der Zeichnenden und publiziert sie regelmässig auf einem eigens dafür eingerichteten Instagram-Account. Der Account soll zum Hotspot der Corona-Cartoons werden, hofft der Verein.

Mit dabei sind alle bekannten Pressezeichnerinnen und Pressezeichner der grossen und kleinen nationalen Medienhäuser. Schweizweit sind aber auch alle anderen Karikaturistinnen und Karikaturisten eingeladen, ihre Werke auf diesem Weg zu teilen.

www.instagram.com und www.instgram.com (sda)

06. Apr 2020 / 16:04
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bauen und Wohnen Mai 2020
Zu gewinnen einen Gaskugel-Grill Chelsea 480 G der Marke ­Outdoorchef im Wert von 399 Franken von ­Eisenwaren Oehri AG in Vaduz.
07.05.2020
Facebook
Top