• Stefan Bissegger fehlte in der Einzelverfolgung rund eine halbe Sekunde zu EM-Bronze
    Stefan Bissegger fehlte in der Einzelverfolgung rund eine halbe Sekunde zu EM-Bronze  (KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Bissegger verfehlt EM-Bronze knapp

Stefan Bissegger verpasst an den Bahn-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn in der Einzelverfolgung als Vierter eine Medaille nur knapp.
Rad. 

Der 21-jährige Thurgauer büsste im Duell um Platz 3 in 4:13,776 eine halbe Sekunde auf den Deutschen Felix Gross ein. EM-Gold ging an den Franzosen Corentin Ermenault, der im Final langsamer unterwegs war als wenige Minuten zuvor Bissegger und Gross. "Das ist ein bisschen schade, doch ich bin mit meinen Leistungen recht zufrieden", sagte der Ostschweizer.

In der Qualifikation war Bissegger über die 4000 m unter 20 Teilnehmern gar die drittbeste Zeit gefahren. In 4:13,242 hatte er den erst zweiwöchigen Schweizer Rekord von Claudio Imhof um weniger als einen Zehntel verfehlt. Bissegger hatte schon Ende September an den Strassen-Weltmeisterschaften in Grossbritannien brilliert. Im Strassenrennen der U23-Kategorie hatte er Silber gewonnen. (sda)

19. Okt 2019 / 22:14
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top