• Der Grasshopper Djibril Diani bejubelt seinen Führungstreffer im Letzigrund
    Der Grasshopper Djibril Diani bejubelt seinen Führungstreffer im Letzigrund  (KEYSTONE/WALTER BIERI)

GC und Aarau fangen sich

Die Grasshoppers und Aarau finden in der Challenge League nach einer Serie unbefriedigender Resultate zum Erfolg zurück.
Fussball. 

GC schlug nach Unentschieden gegen Schaffhausen und Vaduz Kriens 2:0, Aarau setzte sich mit dem gleichen Resultat beim Aufsteiger Lausanne-Ouchy durch. Im dritten Samstagsspiel trennten sich Schaffhausen und Winterthur 1:1.

Djibril Diani und Veroljub Salatic erzielten die Tore der Grasshoppers im Letzigrund. Für Aarau, das am Genfersee ohne den intern für zwei Spiele suspendierten Stürmer Stefan Maierhofer antrat, verwertete Markus Neumayr einen Foulpenalty und lenkte Ouchy-Verteidiger Lavdrim Hajrulahu eine Flanke ins eigene Tor.

Maierhofer habe nach dem 0:3 in Wil vor einer Woche mit einem Kommentar auf seinem Twitter-Profil eine Grenze überschritten, teilten die Aarauer mit. Nachdem er erst für die letzten zehn Minuten eingewechselt worden war, hatte der Österreicher geschrieben: "No Major No Party! In einem verrückten Spiel mussten wir uns mit 3:0 gegen den FC Wil 1900 geschlagen geben." (sda)

02. Nov 2019 / 19:40
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
11. Dezember 2019 / 20:22
11. Dezember 2019 / 15:15
12. Dezember 2019 / 07:00
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
19. November 2019 / 05:00
Aktuell
12. Dezember 2019 / 07:31
12. Dezember 2019 / 07:00
12. Dezember 2019 / 05:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Weihnachtsmarkt Malbun
Zu gewinnen 3 Gutscheine im Gesamtwert von 230 Franken.
05.12.2019
Facebook
Top