­
­
­
­

Wieder Einreisebeschränkungen für Algerien

Für Angehörige von Staaten ausserhalb des Schengenraums gelten in der Schweiz Einreisebeschränkungen. Dabei gibt es inzwischen Lockerungen für 20 Drittstaaten. Jene für Algerien wurden aber auf der neuesten Liste wieder gestrichen.
Für Einreisende aus Algerien gelten ab Samstag wieder Beschränkungen: Grenzkontrolle am Euroairport Basel-Mülhausen.
Für Einreisende aus Algerien gelten ab Samstag wieder Beschränkungen: Grenzkontrolle am Euroairport Basel-Mülhausen.

Lockerungen gab es bisher für 21 Länder. Die geänderte Liste mit den Einreisesperren tritt am Samstag in Kraft. Das Staatssekretariat für Migration nahm gemäss der Mitteilung Bundeskanzlei Algerien von der Liste. Erst Mitte Juli war die Einschränkung für den nordafrikanischen Staat aufgehoben worden.

Neben den 26 Schengenstaaten sind die Einreisebeschränkungen auch für fünf EU-Länder ausserhalb des Schengen-Raums aufgehoben, nämlich Kroatien, Bulgarien, Irland, Rumänien und Zypern sowie für Andorra, Monaco, San Marino und Vatikan.

Daneben gibt es keine Einschränkungen für Einreisen aus Australien, Kanada, Georgien, Japan, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. Für die Schengenstaaten gilt bereits seit dem 15. Juni wieder das normale Einreiseregime. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

­
­