­
­
­
­

BAG unterzeichnet Vertrag für Medikament

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat mit dem Schweizer Unternehmen Molecular Partners einen Reservierungsvertrag für ein Covid-19-Medikament unterzeichnet. Zum finanziellen Engagement wurden vorerst keine Angaben gemacht.
Der Bund hat einen Reservierungsvertrag für ein Covid-19-Medikament unterzeichnet und sichert sich damit den prioritären Zugang, falls das Medikament die klinischen Tests erfolgreich durchläuft und für den Markt zugelassen wird. (Archivbild).
Der Bund hat einen Reservierungsvertrag für ein Covid-19-Medikament unterzeichnet und sichert sich damit den prioritären Zugang, falls das Medikament die klinischen Tests erfolgreich durchläuft und für den Markt zugelassen wird. (Archivbild). (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI)

Wenn das Medikament die klinischen Tests erfolgreich durchläuft und für den Markt zugelassen wird, erhalte die Schweiz prioritären Zugang, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag weiter. Die klinischen Studien seien für den Herbst 2020 geplant.

Mit dem Vertrag sichere sich der Bund Zugang zu den ersten 200'000 Dosen des Covid-19-Medikaments sowie ein Recht auf Lieferung von bis zu drei Millionen weiteren Dosen. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Forscher an der Berliner Charité haben hochwirksame Antikörper von Corona-Genesenen isoliert, die eine passive Impfung ermöglichen. Diese wirkt sofort, aber nicht lange. Bei Hamstern hat's funktioniert. (Symbolbild)
Berliner Forscher haben hochwirksame Antikörper gegen das Coronavirus entdeckt. Sie verfolgen nun die Entwicklung einer sogenannten passiven Impfung.
24.09.2020
Der Joint Medical Master ist eine Kooperation der Universität Zürich (UZH) und der Universität St. Gallen (HSG). Im September beginnen erstmals 27 Studierende ihr Hauptstudium in Humanmedizin in St. Gallen.
Um dem Ärztemangel entgegenzuwirken, können erstmals Medizinstudenten in St. Gallen ihren Master absolvieren.
28.08.2020
Der Epidemiologe Marcel Salathé, Professor an der ETH Lausanne und Mitglied der Corona-Task-Force Wissenschaft des Bundes, sieht deutliche Fortschritte beim Kampf gegen das Coronavirus. (Archivbild)
Der Epidemiologe Marcel Salathé, der Mitglied der Corona-Task-Force Wissenschaft des Bundes ist, sieht wichtige Fortschritte bei der Eindämmung ...
27.09.2020
­
­