­
­
­
­

Auns: "Es wird eng in der Schweiz"

Die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (Auns) hat die Kampagne für die Begrenzungsinitiative lanciert. Sie sieht die freie Zuwanderung als Ursache etwa für steigende Mieten und überfüllte Strassen und Züge. Aus ihrer Sicht wird es eng in der Schweiz.
Aus Sicht der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (Auns) wird es in der Schweiz wegen der Zuwanderung eng. Sie hat am Donnerstag den Abstimmungskampf für die Begrenzungsinitiative lanciert.
Aus Sicht der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (Auns) wird es in der Schweiz wegen der Zuwanderung eng. Sie hat am Donnerstag den Abstimmungskampf für die Begrenzungsinitiative lanciert.

Vierzehn Gründe nannte Werner Gartenmann, Geschäftsleiter der Auns, am Donnerstag an der Medienkonferenz in Bern, dafür, wieso die Personenfreizügigkeit aus Sicht der Auns eingeschränkt werden muss.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­