­
­
­
­

Wölfe überfordern die Bündner Regierung

Verhaltensauffällige oder Schäden verursachende Wölfe sollen in der Schweiz raschmöglichst geschossen werden können. Die Bündner Regierung fordert den Bund auf, das eidgenössiche Jagdgesetz umgehend zu revidieren, damit eine Wolfsregulierung möglich wird.
Die wachsende Zahl von Wölfen beunruhigt die Bündner Regierung. Im Rudel am Calandamassiv bei Chur gibt es regelmässig Nachwuchs (Archivbild).
Die wachsende Zahl von Wölfen beunruhigt die Bündner Regierung. Im Rudel am Calandamassiv bei Chur gibt es regelmässig Nachwuchs (Archivbild).
Die Kantonsregierung in Chur intervenierte beim Bund in Bern schriftlich mit der Bitte, dringend Massnahmen zu ergreifen, "um der unerwünschten Entwicklung im Zusammenleben mit dem Wolf begegnen zu können".

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­