• Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgieva, und Weltbankpräsident  David Malpass befürchten, dass die Weltwirtschaft in eine starke globale Rezession fällt. (Archivbild)
    Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgieva, und Weltbankpräsident David Malpass befürchten, dass die Weltwirtschaft in eine starke globale Rezession fällt. (Archivbild)  (KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)

Schutz der Armen für Weltbank zentral

Die sich schnell ausbreitende Coronavirus-Pandemie wird nach Ansicht von Weltbank-Präsident David Malpass wohl eine grosse globale Rezession auslösen. Diese werde wahrscheinlich die ärmsten und verwundbarsten Länder am härtesten treffen.
New York. 

"Wir beabsichtigen, energisch und massiv mit Hilfsprogrammen, insbesondere für arme Länder, zu reagieren", sagte Malpass in einem Beitrag auf LinkedIn. Er plane, bald mit den Führern Äthiopiens, Kenias und anderer Länder zu sprechen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) teilt die Meinung der Weltbank. Die IWF-Chefin Kristalina Georgieva sprach von der "dunkelsten Stunde der Menschheit". "Dies ist eine Krise wie keine andere", sagte sie in einer Videokonferenz. "Wir haben erlebt, wie die Weltwirtschaft zum Stillstand gekommen ist. Wir befinden uns jetzt in einer Rezession. Die Rezession werde viel schlimmer sein als die globale Finanzkrise von 2008-2009." (sda/reuters)

04. Apr 2020 / 02:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Golf
Zu gewinnen 2 × 2 Golfhandschuhe des Schweizer Qualitätsherstellers Hirzl.
28.05.2020
Facebook
Top