• Alpakahof in Triesenberg
    Seit einem Jahr kann in einem Tipi neben dem Hof von Marc Schädler und Anna-Lena Beck am «Wangerberg» übernachtet werden.  (Daniel Schwendener)

Die Oase am Wangerberg

Was gibt es Schöneres, als in einem Tipi neben einer Herde Lamas aufzuwachen und die traumhafte Aussicht ins Tal zu geniessen? Seit einem Jahr gibt es dieses Angebot auf dem Hof von Marc Schädler und seiner Freundin Anna-Lena Beck in Triesenberg.
Triesenberg. 

Es ist durchaus eine Oase, die sich Marc Schädler und seine Freundin Anna-Lena Beck am «Wangerberg» geschaffen haben. Was vor neun Jahren mit drei Tieren begonnen hat, ist mittlerweile auf 24 angewachsen. Und nicht nur den Lamahof haben sie seit 2010 ständig erweitert, sondern auch ihr Angebot. Sie bieten nicht nur Lama-Trekkingtouren mit Fondue-, Grill- oder Käsmakronenplausch an, führen einen Hofladen mit regionalen Produkten und einen Automaten im Weiler «Obergufer», sondern bieten seit einem Jahr auch das Übernachten im Tipi (Indianerzelt) an.

Das Persönliche steht im Vordergrund

«Wir wollten beide Tiere», verrät Marcs Freundin Anna-Lena. Aber Pferde möge sie nicht besonders, Esel gebe es schon zur Genüge und Ziegen, Kühe und Schafe seien einfach keine Option gewesen. «Als dann meine Mutter einen Beitrag über Alpakas und Lamas im Fernsehen sah und uns davon erzählte, war unser Interesse sofort geweckt», erzählt Marc Schädler. Nach dem Besuch eines Hofes mit 170 Alpakas und Lamas in der Nähe von St. Gallen waren sie Feuer und Flamme. «Wir wollten solche Tiere auch, aber keine so grosse Herde und anders aufgezogen», erklären sie. Also bauten sie den Hühnerstall bei Marcs Elternhaus um, kauften drei Tiere und legten zunächst mit Trekkingtouren los. Heute besitzen sie 24 Tiere, «Tendenz steigend», wie Marc Schädler lachend hinzufügt. Aber das Persönliche dürfe nicht verloren gehen, denn dies steht für die beiden im Vordergrund und ist ihnen das Wichtigste.

Rund 200 Mal würden die Trekkingtouren jährlich durchgeführt. 100 Mal sei das Tipi, das sie seit einem Jahr als Übernachtungsmöglichkeit über eine Internet-Plattform anbieten, gebucht worden. Gäste aus aller Welt konnten sie dadurch kennenlernen – und natürlich auch schon so manche lustige Geschichte erleben.

Gäste aus aller Welt am «Wangerberg»

Neben dem Tipi befindet sich  nicht nur eine Dusche, sondern auch ein Häuschen mit Waschmöglichkeit und einer Toilette. An der Wand haben Anna-Lena und Marc eine Weltkarte befestigt, auf der die Gäste mit Stecknadeln ihr Herkunftsland markieren können. «Wir hatten schon Leute aus allen Kontinenten hier», erzählen sie stolz. Oft und gern sitzen Anna-Lena Beck und Marc Schädler mit ihren Gästen an der Feuerstelle, verköstigen sie, geben ihnen Tipps für weitere Ausflüge und erzählen ihnen von Land und Leuten. «Dadurch lernen auch wir viel von ihrem Herkunftsland, ihre Bräuche und Kulturen kennen. Das ist spannend!» Für die beiden ist es auch nicht verwunderlich, wenn die Besucher auch im Sommer, nach einer Trekkingtour, nach dem traditionellen Fondue verlangen. «Einmal habe ich für Kolumbianerinnen bei 35 Grad den Kochlöffel geschwungen», erzählt Marc lachend.

Spannendes, Kurioses und Lustiges

Das Tipi bietet für maximal fünf Personen Platz. «Es kam aber auch schon vor, dass plötzlich sechs dagestanden sind», so Marc Schädler. Diese Gruppe hätte sich dann aber untereinander arrangiert und wohl eine «kuschelige» Nacht erlebt, fügt seine Freundin schmunzelnd an. Einmal, als Koreaner im Tipi übernachtet hätten, seien diese plötzlich weder an der Feuerstelle noch im Zelt gewesen. «Wir haben sie dann im Hofladen an der Heizung gefunden. Sie hatten wohl die Jahreszeit und die damit verbundenen kühleren Temperaturen unterschätzt.» Seither würden sie den Gästen sicherheitshalber nicht nur eine, sondern zwei Decken sowie je einen Schlafsack zur Verfügung stellen.

Manche, die den Weg nach Triesenberg finden, sind auf Europareise, andere – und das komme mindestens zweimal im Monat vor – seien Paare in den Flitterwochen. Neben einigen regionalen Gästen kommen auch Leute aus den benachbarten Ländern zu Besuch. «Zwei junge Männer aus Wien habe ich einmal nach Gaflei gefahren, weil sie über die Drei Schwestern wandern wollten», erzählt Marc Schädler. Abends um 20 Uhr hätte er sich dann grosse Sorgen gemacht, weil sie noch nicht zurückgekehrt waren. Als sie dann kurze Zeit später im «Wangerberg» mit hochroten Köpfen angekommen seien, hätte er zunächst nicht gewusst, ob er lachen oder weinen sollte. «Sie haben von der Wanderung geschwärmt, aber waren fix und fertig, weil es so unendlich weit war.» Schliesslich stellte sich heraus, dass sie von Gaflei über den Fürstensteig zu den Drei Schwestern, dann nach Planken, Schaan und wieder zurück nach Triesenberg gelaufen sind.

Alpakahof in Triesenberg

Marc Schädler und Anna-Lena Beck mit Lama Karl.

Ein Hobby und eine besondere Leidenschaft

Alles, was sie seit 2010 umgesetzt hätten, sei stets ein Versuch gewesen. «Wäre das Tipi nicht so gut angekommen wie die Trekkingtouren, wäre es halt so gewesen», erklären sie. «Aber wenn man etwas nicht versucht, weiss man auch nicht, ob es funktioniert.» Und der Erfolg gibt ihnen recht. Nicht nur die Nachfrage nach den Trekkingtouren ist dieses Jahr grösser, auch das Tipi ist bis September so gut wie ausgebucht. Weitere Pläne für dieses Jahr gibt es keine. «Das Einzige, was wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der ‹Fuchsegga› und dem ‹Bödahof› umgesetzt haben, war das Aufstellen eines Hofladen-Automat im ‹Obergufer›.» Dort sind jegliche Produkte von lokalen Bauern wie Käse, Fleisch, Joghurt 24 Stunden während sieben Tage die Woche erhältlich.

Für Anna-Lena Beck und Marc Schädler sind die Tiere, der Hof sowie das dadurch geschaffene Angebot nicht nur ein Hobby, sondern ihre gemeinsame besondere Leidenschaft. «Und ein perfekter Ausgleich zu unseren Berufen», wie die Pflegefachfrau und der Drucktechnologe festhalten. Sie seien einfach glücklich darüber, was sie mit und durch die Lamas und ihren Hof aufbauen konnten. Vor allem aber seien sie stolz. (bc)

24. Jun 2019 / 19:16
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
19. August 2019 / 11:39
19. August 2019 / 07:00
17. August 2019 / 08:00
19. August 2019 / 09:27
Meistkommentiert
25. Juli 2019 / 15:38
01. August 2019 / 09:46
05. August 2019 / 11:36
Aktuell
19. August 2019 / 14:22
19. August 2019 / 14:21
19. August 2019 / 13:44
19. August 2019 / 12:53
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
blinded
Zu gewinnen 3 x 2 Karten, 23.08., 20.30
19.07.2019
Facebook
Top