Was bedeutet eigentlich Malarsch?

Wer oft mit dem Bus durch das Land fährt, fragt sich bei manchen Haltestellen, wieso sie so heissen, wie sie heissen. In der Serie #näherdran werden einige davon erklärt.
Haltestelle Malarsch, Schaan

Die Haltestelle Malarsch an der Zollstrasse in Schaan. FOTO©RIGHT: TATJANA SCHNALZGER

Nein, mit dem Allerwertesten hat der Flurname Malarsch nichts zu tun. Im Bus von Buchs nach Schaan sieht man bei Touristen immer wieder mal erstaunte Gesichter, wenn es heisst, «Nächster Halt, Malarsch». Ein Schüler sagte kürzlich zu einem anderen: «Haha, die Stimme hat Arsch gesagt.» Wenn die wüssten, dass es sogar ein Schulhaus mit dem Namen Malarsch ganz in der Nähe gibt. Doch wieso heisst das Quartier Bahnhof und Rhein eigentlich Malarsch?

Weitere «Malarschs» in Vorarlberg und Bündnerland

Malarsch ist angelehnt an das lateinische Wort «malum», das für Apfel steht. Hinzu kommt Suffix «-arium», was so viel wie Baum bedeutet. Der Plural davon endet auf «s». Der ursprüngliche Flur- name hiess laut dem Buch «Flur und Name-Ausgewählte Deutungen» von Toni Banzer, Herbert Hilbe und Hans Stricker «Malars». Daraus wurde später Malarsch, da die Alemannen viele romanische «rs»-Endungen in «rsch» umdeuteten. Die Bedeutung von «im Malarsch» ist also «bei den Apfelbäumen». Der Flurname tauchte erstmals Ende des 15. Jahrhunderts auf, damals noch ohne «sch»-Endung. Der Flurname taucht noch in anderen Ortschaften der Region auf, so et- wa in Schiers GR und in den Vorarlberger Gemeinden St. Gallenkirch, Bludenz und Innerbraz.

(jeb)

19. Nov 2018 / 09:45
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Ligital 2018 in Vaduz
Zu gewinnen 10 Tickets für den Ligital Event am Donnerstag, 6. Juni
23.05.2019
Facebook
Top