• Schaan, Benderer Strasse  (Verlag S.Eberle, Triesenberg)

Schaan im Wandel der Zeit

Das Ortsbild der Gemeinde hat sich verändert – nichts Ungewöhnliches. Dennoch: Urs Baumgartners Gegenüberstellung beeindruckt.
Schaan. 

Er gehört zu Schaan wie die Lindenkreuzung. Oder das Bierhüüsle. Oder eben wie die Postleitzahl der Gemeinde, 9494: Urs Baumgartner. Zwar ist der 67-Jährige in der Schweiz aufgewachsen, wohnt aber schon seit über 40 Jahren in Schaan, wo er auch beinahe ebenso lang eingebürgert ist. Wie wichtig ihm die Gemeinde ist, zeigt sein grosses Engagement. Sei es im Lotsendienst, für welchen er regelmässig Kinder über die Strasse geleitet. Für die Kindergärten in der Gemeinde erledigt er jegliche Reparaturen.

Cafe Risch (früher), Central (heute)

Ehemaliges Cafe Risch.

Das Central in Schaan.

Ein Anruf genügt und Urs Baumgartner eilt herbei. Weiters ist Urs Baumgartner als «Skilift-Mann» bekannt – reicht der Schnee aus, betreibt er im «Tschagäl» den Skilift. Seit Jahren setzt er sich ausserdem für die Jahrmarkt-Kommission ein und unterstützt Jahr für Jahr die Organisation des Schaaner Jahrmarkts. Zu viel wird es dem umtriebigen Pensionisten kaum. Im Gegenteil: Urs Baumgartners Freizeit muss ausgefüllt sein. Leere Zeitfenster füllt der quirlige Mann mit Bedacht aus, und so entstehen Projekte, die spannender nicht sein könnten. Wie seine digitale Dokumentation, die er 2010 präsentierte.

 

Zollstrasse (früher), Zollstrasse (heute)

Schaan, Zollstrasse

Schaan, Zollstrasse

Unter dem Titel «Schaan in 2880 Bildern – Baumgartner Street View» hielt er Strassen, Häuser und Wege in der Gemeinde fotografisch fest. Damit nicht genug. Denn das Buch war quasi die Vorlage für sein zweites Projekt: Bilder von alten Häusern zu sammeln und diese im selben Winkel vor Ort zu fotografieren, um damit den Wandel der Zeit zu dokumentieren. Wo beispielsweise einst das alte Bauernhaus stand, ragt heute ein modernes Mehrfamilienhaus empor. Oder wo die Lindenkreuzung mit Ampeln war, sorgt heute eine Grossumfahrung für die Strassenführung. Seit nun sieben Jahren arbeitet Urs Baumgartner an diesem Projekt – «und es hört einfach nicht auf», sagt er schmunzelnd. In dieser Zeit sind 500 Bilder zusammengekommen, die er aus dem Domus, dem Landes- und Gemeindearchiv, gesammelt hat und denen er jeweils das aktuelle Gebäude gegenüberstellt. «Es war eine grosse Herausforderung, das vorhandene Material überhaupt zu sammeln.» Doch für Urs Baumgartner gibt es kaum etwas, das unmöglich ist. «Geht nicht, gibt’s nicht», so sein Motto. Allerdings fehlen ihm noch alte Bilder, insbesondere von Wohnhäusern. «Ich bin überzeugt, da liegt noch so einiges auf Estrichen herum», sagt Urs Baumgartner. «Wer tatsächlich noch auf so alte Bilder stösst, kann sie gerne bei mir vorbeibringen.»

 

Duxgass (früher), Duxgass (heute)

Schaan, Duxgass

Schaan, Duxgass

Urs Baumgartner druckt sie dann auf Papier, um nicht mit den Originalbildern auf Wanderschaft zu gehen. Der Aufwand, den er sich in den vergangenen sieben Jahren gemacht hat, sei enorm gross. «Die Freude daran aber eben auch.» All die Bilder möchte er Interessierten nicht vorenthalten. So plant Urs Baumgartner eine Publikation. Wie, wann und wo, all dies ist noch in Arbeit. Für die «Vaterland»-Leser hat er sich aber vorab die Mühe gemacht, einige Objekte herauszusuchen und damit ein Bild von Schaan, damals wie heute, zu zeichnen.

Bilder: Urs Baumgartner 
(Archiv/Private

26. Okt 2019 / 16:09
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
08. Dezember 2019 / 08:33
08. Dezember 2019 / 06:36
08. Dezember 2019 / 03:48
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Pizol
Zu gewinnen 1 Saisonkarte vom Skigebiet Pizol.
05.12.2019
Facebook
Top