• Tina Weirather
    Tina Weirather und Bettina Junker (r.), Geschäftsführerin Unicef Schweiz, bei der Vorstellung von Weirather als neue Unicef-Botschafterin Ende Januar in Garmisch-Partenkirchen.  (Ruben Bucher)

Radfahren für einen guten Zweck

Seit rund einem halben Jahr ist Tina Weirather die neue Botschafterin vom Kinderhilfswerk Unicef. Am 15. Juni hat die 30-jährige Planknerin bei «Cycling for childern» am Greifensee ihren ersten «offiziellen» Einsatz.
Planken. 

Es war Mitte Januar, als Tina Weirather überraschend eine spontane Pressekonferenz vor den Rennen in Garmisch-Partenkirchen einberief. Zuvor wurde heftig spekuliert, was die mittlerweile 30-jährige Planknerin den Medien an diesem Abend wohl mitteilen wollte. Kündigt Weirather mitten in der Saison ihren Rücktritt an oder gibt es etwa kurz vor der WM in Åre einen Wechsel im Trainerstab? Nein, die Plankerin hatte ganz andere Neuigkeiten. Sie ist die neue Botschafterin von Unicef.

«Einer der grössten Spendentage in der Schweiz»
Nach dieser Pressekonferenz, welche übrigens ein sehr kluger Schachzug von Weirather war, da sich sonst wohl kaum so viele Medien für diese Neuigkeit interessiert hätten, wurde es ruhig um Weirather als Botschafterin von Unicef. Stattdessen standen die Weltmeisterschaft und der Kampf um die kleine Kristallkugel im Mittelpunkt, welche beide aus Sicht von Weirather unschön endeten.
Nun ist die Skisaison für Tina Weirather also vorbei und die 30-Jährige kann sich nun vermehrt der Rolle als Botschafterin widmen. Doch was macht Weirather als Unicef-Botschafterin eigentlich? «Ich versuche, den Menschen die Organisation etwas näherzubringen. Und wenn ich das schaffe, dass die Leute denken, ‹ach ja, da könnte ich eigentlich ja wieder einmal etwas spenden›, dann habe ich meine Arbeit bereits erfüllt», erzählt Weirather in einem Interview mit «Radio Zürisee».
Den ersten «offiziellen» Einsatz für das Kinderhilfswerk Unicef hat die Planknerin in gut zwei Wochen. Am 15. Juni findet nämlich rund um den Greifensee «Cycling for children», ein Spendenaktion von Unicef statt. Und da radelt Weirather zusammen mit Jung und Alt für einen guten Zweck. «Es ist einer der grössten Spendentage der Unicef in der Schweiz. Dort kann man den ganzen Tag um den Greifensee fahren oder einfach am See verweilen und einen wunderschönen Samstag verbringen», erklärt Weirather. Und dabei sollen so viele Spenden wie möglich für Unicef gesammelt werden.

«Team Weirather» hat schon 2000 Franken gesammelt
Wer am 15. Juni nicht selber bei «Cycling for children» dabei sein kann, der kann auch schon im Vorfeld des Events eine Spende abgeben. Beispielsweise kann man das Team Weirather unterstützen. Bisher gingen für Tina Weirather selbst Spenden in der Höhe von 1950 Franken ein. Das Spendenziel der Plankerin liegt bei 5000 Franken. Das Team Weirather, welches ausser Tina Weirather auch noch weitere Mitglieder hat, steht zurzeit bei einem Spendenbetrag von knapp über 2 000 Franken. (rb)

04. Jun 2019 / 07:06
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
27. November 2019 / 21:19
19. November 2019 / 05:00
Aktuell
13. Dezember 2019 / 08:25
13. Dezember 2019 / 08:14
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
the gospelt
Zu gewinnen 3 x 2 Tickets für das Konzert - The Gospel People (USA) am Sonntag, 22. Dezember , 17 Uhr im Vaduzersaal.
11.11.2019
Facebook
Top