• Überwachungskamera, Gamprin
    Mittels der vier freigeschalteten Kameras in Gamprin werden laufend Aufnahmen gemacht.  (Tatjana Schnalzger)

Kameras zum Schutz vor Vandalismus

Vergangenen Herbst wurden an verschiedenen öffentlichen Orten in Gamprin Videokameras installiert. Zum heutigen Zeitpunkt sind fünf scharf gestellt.
Gamprin-Bendern. 

Im Herbst 2018 entschied sich die Gemeinde Gamprin-Bendern, Videokameras auf dem oberen Pausenplatz, im Bereich des Kindergartenunterstandes und des Fussballplatzes anzubringen. Damals durften die Aufzeichnungen noch nicht gespeichert werden. Dies konnte erst erfolgen, nachdem die betroffenen Areale gemäss Vorgabe der Datenschutzstelle als videoüberwachte Areale gekennzeichnet wurden. Die Videoüberwachung wurde eingeführt, da es in der Vergangenheit immer wieder zu Verschmutzungen, Beschädigungen und Vandalenakten an diesen Orten gekommen war. 

«Erzieherische Wirkungerzielt»
Nun erklärt der scheidende Vorsteher Donath Oehri: «Wir haben beim Gemeindehaus zwei bewilligte Kameras, die aktiv geschalten sind. Bei der Schule haben wir drei bewilligte Kameras.» Zwei der Kameras seien bereits scharf gestellt, eine davon noch nicht, da dort zurzeit eine Baustelle sei. Mittels der vier bereits freigeschalteten Kameras werden laufend Aufnahmen gemacht, wie Oehri erklärt. Diese würden nach einer gewissen Zeit mit neuen Bildern überspielt. «Diese Aufnahmen werden nur dann angeschaut, wenn sich ein Vorfall ereignet hat», erklärt er. So musste die Gemeinde am Ende des vergangenen Jahres die Überwachungsaufnahmen einmal begutachten. Dies aufgrund eines Vorfalls in Zusammenhang mitVerunreinigungen. «Durch die Kontaktaufnahme konnte eine sehr gute und positive erzieherische Wirkung erzielt werden», führt Oehri aus. Direkte Rückmeldungen aus der Bevölkerung hätte der Gemeindevorsteher bis anhin keine erhalten. «Grundsätzlich wird aber der Schutz der Gemeindeliegenschaften als sehr positiv angesehen», so Oehri. Mit der Videoüberwachung steht die Gemeinde Gamprin nicht alleine da. So befanden sich Mitte November 2018 laut Datenschutzstelle auch Videokameras bei der Primar- und Realschule Schaan oder der Realschule Balzers. Dies aus denselben Gründen wie in der Unterländer Gemeinde. (qus)

25. Mär 2019 / 22:17
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
19. April 2019 / 08:20
18. April 2019 / 14:45
19. April 2019 / 06:00
19. April 2019 / 12:02
Meistkommentiert
17. April 2019 / 11:41
25. März 2019 / 14:59
01. April 2019 / 11:58
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
28.03.2019
Facebook
Top