• Yago Gomes
    Yago Gomes  (Eddy Risch)

"Ein Kindheitstraum ging in Erfüllung"

Der 18-jährige Yago Gomes hat den Sprung zu den Profis beim FC Vaduz geschafft. Zuerst muss das Nachwuchstalent aber noch seine Schule abschliessen, bevor er im nächsten Sommer voll angreifen kann.
Fussball. 

Der 26. Mai 2019 wird wohl den wenigsten im Umfeld des FC Vaduz in Erinnerung bleiben. Im letzten Spiel der Saison geht der FCV in Lausanne mit 6:2 unter. Für den damals 17-jährigen Yago Gomes ist es aber ein Tag, den er nie mehr vergessen wird. In der 70. Spielminute wird er für Gabriel Lüchinger eingewechselt und gibt damit sein Debüt bei den Profis.

Mit vier Jahren kommt Yago Gomes mit seiner Familie in die Schweiz, ins Heimatland seiner Mutter. Zuvor lebte er in Morro Branco, Ceará, im Nordosten von Brasilien, wo er auch geboren wurde. «Meine Eltern sind damals in die Schweiz gekommen, um uns Kindern bessere Ausbildungsmöglichkeiten zu ermöglichen», erklärt er. Den Bezug zu seiner zweiten Heimat hat Gomes aber nie verloren. Jährlich reist er nach Brasilien, um dort seine Verwandten zu besuchen. In diesem Jahr musste der mittlerweile 18-Jährige aber auf die Ferien in Brasilien verzichten. Stattdessen absolvierte er die Vorbereitung mit der ersten Mannschaft des FC Vaduz und überzeugte dabei die Verantwortlichen so von sich, dass er vor rund einem Monat einen Jungprofivertrag beim FCV erhielt. «Dieser Tag wird mir immer in Erinnerung bleiben. Als ich den Vertrag unterschrieb, ging mein Kindheitstraum in Erfüllung», blickt Gomes zurück und fügt an: «Ich bin dem FCV wirklich dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe.»

Dass Yago Gomes einmal Fussballprofi werden will, war früh klar. Er wuchs in Flums direkt neben dem Fussballplatz auf und verbrachte jede freie Minute mit dem runden Leder. «Für mich gab es keine andere Sportart. Als mein Bruder dann in die Auswahl kam, war für mich klar: Das will ich auch», erzählt Gomes. Bis zum Profivertrag war es aber noch ein langer Weg, der ihn vor zwei Jahren nach Vaduz führte. «Ich bin nach Vaduz gekommen, um den nächsten Schritt zu machen. Aber im Hinterkopf wusste ich immer, dass ich hier Profi werden will.» Für dieses Ziel hat Yago Gomes einiges auf sich genommen. Wäre es nach seiner Mutter gegangen, hätte er eine Lehre gemacht. Doch Gomes hielt fest an seinem Ziel fest, geht nun an die Fachmittelschule in Sargans und trainiert so oft wie möglich mit der ersten Mannschaft des FC Vaduz. «Die Schule und den Fussball unter einen Hut zu bringen, ist schon sehr streng. Wichtig ist dabei, sich gut zu organisieren. Meistens mache ich übers Wochenende viel für die Schule, denn unter der Woche fehlt oft die Zeit.»

Im nächsten Sommer, wenn er die Fachmittelschule abgeschlossen hat, will er dann voll auf die Karte Fussball setzen und hat schon klare Ziele vor Augen. «Ich will nächstes Jahr Vollgas geben, mich weiterentwickeln und mir einen Stammplatz beim FCV erkämpfen. Und ja, wenn es dann gut läuft, ist die Super League sicher ein Ziel von mir. Doch da habe ich noch einen steinigen Weg vor mir», sagt er abschliessend. (rb)

 

30. Sep 2019 / 12:02
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
22. Oktober 2019 / 05:00
Meistgelesen
12. November 2019 / 05:00
12. November 2019 / 05:00
22. Oktober 2019 / 05:00
Aktuell
22. Oktober 2019 / 05:00
22. Oktober 2019 / 05:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
22.10.2019
Facebook
Top