• For you First
    Optimistische Gründer: Christoph Appert und Brice Kounga.  (Daniel Schwendener)

Zahnkorrektur zum Tiefpreis

Ein Vaduzer Start-up bietet Zahnkorrekturen zum Tiefpreis. Dank neuer Vertriebswege und der geplanten vollautomatisierten Herstellung könnte bald ganz Europa mit sogenannten Aligners beliefert werden. Das Start-up ist dazu auf gutem Weg.

Ein schönes Lächeln kann verzaubern. Doch wer ein perfektes Lächeln haben will, bezahlt dafür oft einen hohen Preis – denn nur selten kommen Menschen mit einer Zahnstellung auf die Welt, die der ästhetischen Idealvorstellung entspricht. Deshalb werden in den meisten Fällen mit Zahnspangen die Zähne so in Position gebracht, dass alle in Reih und Glied stehen. Ein teurer Spass. Ein Vaduzer Start-up verspricht seit kurzem das perfekte Lächeln zum Komplettpreis: Für 2000 bis 3500 Franken und einer Behandlungszeit von drei bis sechs Monaten zum perfekten Gebiss. Ist das wirklich möglich?

«Ja», erklärt Christoph Appert. Der promovierte Biochemiker ist einer der Gründer sowie CEO von «ForYouFirst».  Zusammen mit zwei Kollegen, einem Zahnarzt und einem promovierten Physiker, gründete er vor einem halben Jahr das Start-up, mit dem sie die überteuerte Zahnkorrektur mit Aligner ins Visier nehmen wollen. Aligner sind dünne, durchsichtige Kunststoffschienen, mit welchen man Zahnfehlstellungen korrigieren kann. Dies geschieht dadurch, dass die Zähne durch einen leichten Druck in die gewünschte Position gebracht werden. Alle zwei Wochen wechselt man die Schiene aus, um Fortschritte zu erzielen. Sie werden während der Behandlungszeit– ausser zum Essen – ständig getragen. Dank ihrer Transparenz sind sie vom Gegenüber während des Tragens nicht zu erkennen. «Die Aligner-Methode gibt es schon seit längerem», erklärt Appert. «Wegen eines Patentes war die Methode bis zum letzten Sommer einer amerikanischen Firma vorbehalten. Sie bestimmte die Preise und die Zahnärzte verdienten anständig mit.» Für den Kunden bedeutete das Investitionen von 8000 bis 10 000 Franken. ForYouFirst will das Gleiche für rund einen Drittel anbieten. Sie verspricht Komplettpreise von 1990 bis maximal 3490 Franken, abhänigig von der Komplexität der Zahnfehlstellung. Damit wollen sie vor allem kostenbewusste Erwachsene ansprechen, die mit ihrer Zahnstellung unzufrieden sind. (ags)

02. Mär 2018 / 17:39
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
17. Dezember 2018 / 14:07
17. Dezember 2018 / 11:06
17. Dezember 2018 / 10:38
17. Dezember 2018 / 16:41
Meistkommentiert
30. November 2018 / 06:00
30. November 2018 / 23:55
04. Dezember 2018 / 11:03
Aktuell
17. Dezember 2018 / 18:42
17. Dezember 2018 / 17:13
17. Dezember 2018 / 16:42
17. Dezember 2018 / 16:41
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
29.11.2018
Facebook
Top