• POLIZEI- UND JUSTIZZENTRUM, JUSTIZZENTRUM, POLIZEIZENTRUM, PJZ, BAUSTELLE, KRAN, KRAENE, BAUKRAN, BAUKRAENE, BAUEN, BAUPROJEKT, BAUKONJUNKTUR, BAUSTELLE, GUETERBAHNHOF, AUSSERSIHL, HARD,  BAUARBEITER,  BAUGERUEST,
    Blick auf eine Baustelle.  (CHRISTIAN BEUTLER)

Stark rückläufige Zahlen in der Baubranche

Weniger Bauprojekte, tiefere Baukosten, tiefere Bauvolumen: Im 3. Quartal gab es einen Einbruch im Liechtensteiner Bausektor.

Gemäss den Ergebnissen des Amtes für Statistik wurden im 3. Quartal 2019 vom Amt für Bau und Infrastruktur 109 Baubewilligungen erteilt. Im gleichen Quartal des Vorjahres waren es 121 Baubewilligungen gewesen. Die Anzahl bewilligter Neubauprojekte stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um eines auf 34. Die Anzahl der Veränderungsbauprojekte nahm gegenüber dem Vorjahresquartal um 13 auf 75 ab. 

Tiefere Bauinvestitionen 

Die projektierten Baukosten für die 109 bewilligten Bauprojekte sanken im Berichtsquartal gegenüber dem Vorjahresquartal um CHF 75.7 Mio. bzw. 48.1 Prozent auf CHF 81.8 Mio. Für Neubauprojekte sanken die projektierten Baukosten um CHF 72.0 Mio. bzw. 52.7 Prozent auf CHF 64.8 Mio. Bei den Veränderungsbauprojekten war ein Rückgang um CHF 3.7 Mio. bzw. 17.7 Prozent auf CHF 17.0 Mio. zu verzeichnen. 
 

Weniger Bauprojekte, tiefere Baukosten, tiefere Bauvolumen.

Der Rückgang bei den projektierten Baukosten betrifft sämtliche Bereiche. In den anteilsmässig grössten Bereichen Wohnen sowie Industrie und Dienstleistungen gingen die projektierten Baukosten um 42.3 Prozent, respektive 51.8 Prozent zurück. Im Bereich Land- und Forstwirtschaft wurde im Berichtsquartal keine Baubewilligung erteilt.

Geringeres Bauvolumen

Das bewilligte Bauvolumen sank im 3. Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahresquartal um 21.4 Prozent auf 145 800 m3 . Im Bereich Wohnen war ein Rückgang um 42.5 Prozent auf 47 000 m3 zu verzeichnen. Im Bereich Industrie und Dienstleistungen stieg das Bauvolumen um 8.5 Prozent auf 96 800 m3 .

Während bei privaten Auftraggebern die Anzahl der Baubewilligungen um 16 Bewilligungen zurückging und die projektierten Baukosten um CHF 86.4 Mio. sanken, wurden öffentlichen Auftraggebern im Berichtsquartal gegenüber dem Vorquartal mehr Baubewilligungen (+ 4 Bewilligungen) mit deutlich höheren geplanten Baukosten von CHF 14.2 Mio. (+10.6 Mio.) erteilt.

m 3. Quartal 2019 wurden in Liechtenstein insgesamt 46 neue Wohnungen bewilligt. Im Vorjahresquartal waren 80 neue Wohnungen bewilligt worden.

 
19. Nov 2019 / 10:19
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Udo Jürgens Story
Zu gewinnen 5 x 2 Karten zur "Die Udo Jürgens Story", am Donnerstag, 26. März um 19 Uhr im SAL in Schaan
27.11.2019
Facebook
Top