• thyssenkrupp Presta AG, Eschen
    Am Standort Eschen wird die Arbeit um rund 60 Prozent reduziert.  (Tatjana Schnalzger)

Presta drosselt Produktion deutlich

Der Standort der Thyssenkrupp Presta in Eschen wird seine Arbeitszeiten ab heute vorübergehend an die aktuelle Abrufsituation der Kunden anpassen

«Die Arbeitszeitreduktion beträgt voraussichtlich etwa 60 Prozent, bezogen auf die Gesamtbelegschaft», das teilte Konrad Böcker, Head of Communications der Sparte Automotive Technology mit. Zunächst werden individuelle Ferienguthaben und Überzeiten abgebaut. Zudem kommt Kurzarbeit zum Einsatz. Grund für die Anpassung der Kapazitäten sind die angekündigten Produktionsunterbrechungen bei den Kunden aus der Automobilindustrie. Die wachsende Ansteckungsgefahr und die drastischen wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise zwangen Volkswagen bereits zur Schliessung der Werke in Deutschland. Auch in anderen Ländern Europas wird die Produktion der Kernmarke vorläufig unterbrochen, bei mehreren Töchtern wird dieser Schritt geplant oder ist bereits in Kraft. Auch Daimler setzt einen Grossteil seiner Produktion in Europa wegen der Corona-Pandemie aus. Davon betroffen ist die Fertigung von Pkw, Transportern und Nutzfahrzeugen. Die derzeit geringe Nachfrage und der Schutz der Mitarbeiter haben zu dieser Entscheidung geführt. (dal)

26. Mär 2020 / 07:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
25.06.2020
Facebook
Top