• Ampera House
    Das neue Ampera House soll als Autohotel Standplätze für Oldtimer, Youngtimer und Liebhaberkarosserien sowie Geschäfts- und Büroräumlichkeiten bieten. (Bild: pd)

Gebrüder Quaderer bauen neues Geschäftshaus

Mit dem «Ampera House» ist ein fünfstöckiges Gebäude neben dem neuen Feuerwehrdepot in Schaan geplant.

Noch in diesem Jahr soll mit den Bauarbeiten begonnen werden können, hoffen die Brüder Hermann (Mandy) und Sascha Quaderer aus Schaan. Die Aussichten sehen nicht schlecht aus: «Die Ortsplanungskommission der Gemeinde Schaan hat den Plänen grundsätzlich zugestimmt», bestätigt Sascha Quaderer auf Anfrage. Derzeit würden er und sein Bruder intensiv an der Baueingabe arbeiten.

Ziel sei es, noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen zu können, führt er aus. «Aus heutiger Sicht werden Mieter aus den Bereichen mobile Telekommunikation, Elektromobilität und Autohotel mit Rundumbetreuung für Oldtimer, Youngtimer und Liebhaberfahrzeuge in dem Gebäude vertreten sein», verrät Sascha Quaderer weiter. 

Das Ampera House soll im «Undera Forst» neben dem neuen Feuerwehrdepot entstehen.

Letzte Räume noch nicht vergeben

Es wäre noch Platz für interessierte Neumieter oder Erstmieter mit der Möglichkeit, indivduelle Ausbauwünsche einzubringen, so Sascha Quaderer. Es seien schon Interessenten vorhanden: «Tatsächlich stehen zwei Unterschriften von interessierten Mietern noch aus», ergänzt Hermann Quaderer. Sie seien bemüht, die Industrie- und Gewerbezone der Gemeinde mit einem interessanten und standortaufwertenden Projekt zu bereichern. Mit dem voraussichtlichen Mix an Geschäfts-, Büro- sowie allenfalls Gastroräumlichkeiten könnte das Konzept aufgehen. 

Neben Feuerwehrdepot und Brauhaus-Biergarten

Das Ampera House soll im «Undera Forst» neben dem neuen Feuerwehrdepot entstehen. «Mit Nachbarn von Weltruf, direkt beim Zugang zur neuen Forschungs- und Entwicklungszone», sagt Sascha Quaderer. Durch die hervorragende Lage – nur wenige Minuten zum Dorfzentrum, zur Autobahn sowie dem neuen Brauhaus-Biergarten – erhoffen sich die Brüder Quaderer eine rege Geschäftstätigkeit. 

Das moderne Gebäude soll über fünf Stockwerke mit einer Nutzfläche von je 560 bis 750 Quadratmetern pro Stockwerk sowie über eine Tiefgarage verfügen. Ein Teil des Erdgeschosses sowie ein Obergeschoss seien bereits vergeben. «Dort werden historische Fahrzeuge und moderne Elektro­autos gehegt und gepflegt», so Hermann Quaderer. Sein Unternehmen in Schaan wird diesen Teilbereich im neuen Geschäftshaus weiter anbieten und repräsentativ präsentieren.

Ein Teil des Telekommunika­tionsshops von Hermann Quaderer Autoelektrik AG wird ebenfalls im Ampera House vertreten sein. Wie das genaue Geschäftsmodell von Hermann Quaderer definitiv aussehen wird, steht noch nicht fest. Auch über die zusätzlichen Mieter ist noch nichts bekannt. (nb)

30. Jun 2020 / 06:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
05. Juli 2020 / 15:39
03. Juli 2020 / 08:47
04. Juli 2020 / 01:00
04. Juli 2020 / 07:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
25.06.2020
Facebook
Top