• Samstagsgespräch mit Roland Matt, Vaduz
    Es geht um einen Fall aus dem Jahr 2011  (Tatjana Schnalzger)

Berufungsinstanz bestätigt Urteil gegen LLB (Schweiz)

Die Berufungsinstanz (Court of Appeal) bestätigt das erstinstanzliche Urteil des High Court of Justice in London gegen die LLB Verwaltung (Schweiz) AG in wesentlichen Punkten. Dies schreibt die LLB in einer Mitteilung.

Wie bereits am 6. Oktober 2017 und 15. Dezember 2017 kommuniziert, wurde die LLB Verwaltung (Schweiz) AG, ehemals Liechtensteinische Landesbank (Schweiz) AG, wegen eines Sachverhalts, der sich 2011 zugetragen hat, eingeklagt. Der High Court of Justice in London urteilte erstinstanzlich, dass ein Fehlverhalten eines ehemaligen Mitarbeitenden vorliegt und die ehemalige Bank für dessen Fehlverhalten sowie den von ihm verursachten Schaden mithaftet.

Die ehemalige Bank haftet nicht aufgrund eines Fehlverhaltens ihrerseits. Die bislang geleisteten Zahlungen in diesem Fall wurden bereits 2017 über den Sachaufwand verbucht. Die LLB Verwaltung (Schweiz) AG hat gegen das erstinstanzliche Urteil Beschwerde erhoben. Die Berufungsinstanz bestätigt nun das Urteil des High Court of Justice in wesentlichen Punkten. Die zusätzlichen Kosten für das bisherige Verfahren von voraussichtlich ca. 4,3 Millionen Franken werden über den Sachaufwand verbucht. Die LLB Verwaltung (Schweiz) AG macht ihre Ansprüche gegenüber der Versicherung geltend. (pd/red)
 

11. Apr 2019 / 13:53
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
concert
Zu gewinnen 2 x 2 Karten für den Konzertabend mit den Neuen Wiener Concert Schrammeln am Freitag, 19. Juli, 20 Uhr
04.06.2019
Facebook
Top