­
­
­
­
Finanzieller Vergleich

Bankerin klagt wegen fristloser Kündigung

Die zweifache Mutter forderte im Rahmen einer Vergleichsverhandlung vor dem Landgericht eine Summe von fast 400 000 Franken – der Bank war dies zu viel Geld. Die Parteien einigten sich auf einen Betrag von 225 000 Franken.
Gerichtsgebäude
Staatsanwältin: «Der Beschuldigte hat sich praktisch durch das gesamte Strafgesetzbuch gearbeitet.»
«Offenbar ist etwas vorgefallen – und zwar von beiden Seiten, so viel steht fest», fasste der Landrichter die Sachlage zusammen.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­