• BANK, FINANZINSTITUT, RAIFFEISEN, RAIFFEISEN BANK, BMK, BILANZMEDIENKONFERENZ,
    Nun ermittelt Liechtenstein gegen Pierin Vincenz.  (GIAN EHRENZELLER)

Liechtenstein eröffnet Strafverfahren gegen Ex-Raiffeisen-Chef

Bisher war nur bekannt, dass Liechtenstein den Ermittlern nach einem Rechtshilfegesuch in der Affäre Vincenz geholfen haben. Nun hat das Land ebenfalls ein Strafverfahren eröffnet. Das bestätigt der Staatsanwalt Robert Wallner gegenüber dem Branchenportal «Inside Paradeplatz»

Heute Morgen schreibt das Branchenportal «Inside Paradeplatz», dass nun auch in Vaduz ein Strafverfahren gegen den Ex-Chef der Raiffeisen und Ex-Präsidenten der Helvetia läuft. Er und weitere Personen werden verdächtigt, illegal gewirtschaftet zu haben.

Dies bestätigte auf Anfrage  Robert Wallner, der Staatsanwalt und oberste Ermittler des Fürstentums Liechtenstein. «Wir haben im Nachgang zu Anfragen aus Zürich ebenfalls ein Strafverfahren eröffnet», wird Wallner zitiert. Dieses richte sich gegen mehrere Personen und es geht um Geldwäscherei. Mehr könne er im Moment nicht sagen. Es geht dabei um Überweisungen via LGT. Eine tiefe siebenstellige Summe soll Anfang 2015 auf ein Konto des damals noch bei der Raiffeisen als CEO aktiven Vincenz geflossen sein. (ts)

 

10. Apr 2019 / 08:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
22. September 2019 / 15:21
22. September 2019 / 15:08
Meistkommentiert
02. September 2019 / 10:36
04. September 2019 / 08:04
17. September 2019 / 11:00
Aktuell
23. September 2019 / 01:06
23. September 2019 / 00:01
22. September 2019 / 23:48
22. September 2019 / 23:11
22. September 2019 / 23:05
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bauen und Wohnen 04_19
Zu gewinnen 1 Gutschein im Wert von 300 Franken im LKW-Shop
29.08.2019
Facebook
Top