­
­
­
­

«2600 Franken Lohn in Liechtenstein – das geht nicht»

Der LANV hat am Welttag für menschenwürdige Arbeit mit einem Infostand im Städtle auf Lohndumping aufmerksam gemacht.
Tag für menschenwürdige Arbeit, Vaduz
Lilit Keucheyan, Fredy Litscher und Sigi Langenbahn (2. bis 4. v. l.; alle LANV) sowie Christian Blank vom Verein für Menschenrechte (links) machten gestern in Vaduz auf Lohndumping und menschenwürdige Arbeit aufmerksam.
Knie-OP oder Motoroller-Reparatur? Ein «und» ist für Frau Dominguez ausgeschlossen. Als Vollzeitarbeitskraft in einem Hotelbetrieb verdient sie monatlich 2600 Franken – brutto wohlgemerkt.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­