• Polizei, Vaduz
    Bei vier Männern stellte die Landespolizei Fahrunfähigkeit fest.  (Tatjana Schnalzger)

Zwei Prozent zu schnell in Schaanwald

Die Landespolizei führte im Mai in Schaanwald während sieben Tagen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei waren zwei Prozent der Autolenker zu schnell. Im Rahmen von weiteren Kontrollen sowie bei Unfallaufnahmen konnten bei vier Fahrzeuglenkern eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden.

Die mobile Radaranlage der Landespolizei wurde im letzten Monat von insgesamt 24‘335 Fahrzeugen passiert. Davon waren zwei Prozent zu schnell unterwegs. Von den Fahrzeugen, die mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen wurden, waren 27 Prozent in Liechtenstein zugelassen. «Spitzenreiter» der Temposünder war ein Autofahrer, der in Schaanwald innerorts mit 87 km/h geblitzt wurde.

Bei vier Männern im Alter zwischen 22 und 65 Jahren konnte eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden, schreibt die Landespolizei weiter in der Mitteilung. Alle vier standen unter Alkoholeinfluss. (lpfl)

03. Jun 2019 / 16:03
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Andreas Bourani
Zu gewinnen 7 Gutscheine für alle Bars im Nightlife-Special dieser Ausgabe
06.06.2019
Facebook
Top