• Zusammenarbeit
    Das Credo der Zusammenarbeit unterschrieben.  (WWW.BEHAM.Li)

Technikförderung an Liechtensteiner Schulen

Die Oberschulen in Liechtenstein und die Industriebetriebe bekennen sich zu konstanter Zusammenarbeit um bei den Schülerinnen und Schülern die Freude an den MINT-Fächern zu wecken. Das entsprechende «Credo zur Zusammenarbeit» wurde am Dienstag unterschrieben.
Vaduz. 

Die liechtensteinischen Oberschulen und die ArbeitsGruppe IndustrieLehre (AGIL) der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) verfolgen gemeinsam das Ziel, bei den Schülerinnen und Schülern die Freude an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vermehrt zu wecken. Durch koordinierte Zusammenarbeit soll der schulische Unterricht bereichert und dabei der Zugang zur praktischen Umsetzung auch in Betrieben ermöglicht werden. Die Oberschulen, das Schulamt sowie die neun AGIL-Lehrbetriebe bekennen sich zu konstanter Zusammenarbeit, von der die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie die Ausbildnerinnen und Ausbildner und die Lernenden in den Betrieben durch aktives Mitwirken profitieren.

Gemeinsame Erklärung

Seit über einem Jahr tauschen sich die AGIL und die liechtensteinischen Oberschulen regelmässig aus. Fabian Frick, Vizepräsident der LIHK, freut sich über die Unterzeichnung dieses Credos: «Fachkräfte entstehen nicht erst im Alter von 30 Jahren, wichtige Weichen werden bereits im Schulkind- und Teenager-Alter gestellt. Mit diesem Credo unterstreichen wir die wichtige Zusammenarbeit zwischen Schulen und Wirtschaft und fördern dadurch die Chancen unserer Jugend.» Schulamtsleiter Arnold Kind bezeichnet die enge Zusammenarbeit mit Ausbildnerinnen und Ausbildnern sowie Lernenden in den Betrieben als eine grosse Bereicherung, denn vieles kann im Schulalltag gewinnbringend umgesetzt werden. «Die MINT-Förderung und Kooperationen im Bildungsbereich liegen mir sehr am Herzen und ich danke allen Beteiligten für ihren damit verbundenen Einsatz», freut sich auch Regierungsrätin Dominique Hasler über diesen Schritt. (ikr/red)

06. Feb 2019 / 10:35
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. August 2019 / 15:55
20. August 2019 / 10:02
20. August 2019 / 11:38
19. August 2019 / 14:22
19. August 2019 / 11:39
Meistkommentiert
25. Juli 2019 / 15:38
01. August 2019 / 09:46
13. August 2019 / 19:02
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
02.08.2019
Facebook
Top