• Der Roxy-Markt beschränkt die Zahl der Kunden, die gleichzeitig einkaufen dürfen.
    Der Roxy-Markt beschränkt die Zahl der Kunden, die gleichzeitig einkaufen dürfen.  (vb)

Supermärkte beschränken Zahl der Kunden

Die Supermärkte beschränken die Zahl der Kunden, die zur gleichen Zeit einkaufen dürfen. Den Supermarkt im Roxy-Markt in Balzers dürfen gleichzeitig maximal 85 Kunden betreten.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und so eine Überlastung der Gesundheitssysteme und Spitäler zu verhindern, wurden die Massnahmen in der Schweiz und Liechtenstein seit gestern verschärft. 

Auch die Supermärkte greifen daher zu neuen Massnahmen. Im Supermarkt im Roxy in Balzers zum Beispiel dürfen gleichzeitig nur 85 Personen einkaufen. Das wird genau kontrolliert: Ein Angestellter zählt im Eingangsbereich, wie viele Kunden den Laden betreten und wie viele ihn wieder verlassen. So wird sichergestellt, dass die 85-Personen-Grenze nicht überschritten wird.

Auch Migros und Coop begrenzen die Kundenzahl. Migros orientiert sich dabei an den Vorgaben des Bundes, der einen Richtwert von einer Person pro 10 Quadratmeter angeordnet hat. (dal/vb)

Im Roxy-Markt in Balzers wurden neue Hinweise am Boden bei den Kassen angebracht.

21. Mär 2020 / 12:55
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Loco
Gutschein im Wert von 3 x 100 Franken und 3 x 50 Franken
22.06.2020
Facebook
Top