• Krankenversicherungskarte
    Die durchschnittliche Erwachsenenprämie liegt im Durchschnitt um rund 7 Franken pro Monat unter der Durchschnittsprämie des Vorjahres.  (Daniel Schwendener)

Mittlere Prämie sinkt um 2,7 Prozent

Für über 90 Prozent der Versicherten sinkt die Krankenkassenprämie im kommenden Jahr. Die mittlere Prämie für erwachsene Versicherte sinkt gegenüber dem Vorjahr demnach um 2,7 Prozent.

Wie die Regierung soeben bekannt gibt, hat das Amt für Gesundheit die von den Krankenkassen vorgeschlagenen Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) für das Jahr 2020 auf Basis der Kostenentwicklung und der vorgelegten Budgets der Kassen überprüft und zur Kenntnis genommen.

Die durchschnittliche Erwachsenenprämie mit Unfalldeckung und gesetzlicher Kostenbeteiligung (Minimalfranchise) beträgt für das Jahr 2020 durchschnittlich 334 Franken pro Monat. Sie liegt damit im Durchschnitt um rund 7 Franken pro Monat unter der Durchschnittsprämie des Vorjahres. Bei zwei Kassen sinken die Prämien 2020 um 2 bis 3 Prozent, bei der dritten Kasse gibt es einen leichten Zuwachs um rund 1,6 Prozent. Für über 90 Prozent der Versicherten sinkt somit die Prämie im 2020.

«Die individuelle Prämie ist durch die Wahl des Kostenbeteiligungsmodells gestaltbar. Weil immer mehr Versicherte eine freiwillig höhere Kostenbeteiligung wählen, sinkt die tatsächlich entrichtete mittlere Erwachsenenprämie mit allen Kostenbeteiligungsvarianten um 2,7 Prozent», wie die Regierung mitteilt. (ikr/dv)

07. Okt 2019 / 09:52
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
31. Mai 2020 / 10:55
31. Mai 2020 / 06:00
30. Mai 2020 / 12:21
30. Mai 2020 / 14:20
Meistkommentiert
30. Mai 2020 / 12:21
29. Mai 2020 / 09:52
28. Mai 2020 / 04:59
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
10.03.2020
Facebook
Top