• Glückliches Liechtenstein
    Das diesjährige Staatsfeiertagsmagazin steht unter dem Titel «300 Jahre Liechtenstein – alles nur Glück?». Dazu wurde der erste «Lie-Barometer» lanciert.  (Daniel Schwendener)

«Lie-Barometer»: Liechtenstein ist sehr glücklich

Der erste «Lie-Barometer» zeigt, dass die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner besonders zufrieden mit ihrem Leben sind.

Das diesjährige Staatsfeiertagsmagazin steht unter dem Titel «300 Jahre Liechtenstein – alles nur Glück?». Dafür hat das «Vaterland» zusammen mit dem Liechtenstein-Institut den ersten «Lie-Barometer» lanciert. Das Ziel der offenen Online-Umfrage war es, ein Stimmungsbild, analog ähnlicher internationaler Umfragen, einzuholen. Dabei ging es vor allem darum, herauszufinden, wie zufrieden die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner sind und wo sie die grössten Probleme sehen. Vom 2. bis 14. Juli haben 803 Personen an der Umfrage teilgenommen.

Zufriedener als die Schweizer und der OECD-Durchschnitt
Vergleicht man die Ergebnisse des ersten «Lie-Barometers» mit dem Sorgenbarometer der Schweiz, zeigt sich, dass die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner besonders zufrieden mit ihrem Leben sind. Fast 59 Prozent  stufen die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben auf einer Skala von 0 bis 10 mit Werten von 8 bis 10 ein. Der durchschnittliche Wert liegt bei 8.4. Damit ist die liechtensteinische Bevölkerung um einiges glücklicher als die Nachbarn. In der Schweiz liegt der Mittelwert bei 7.5. Auch international lässt sich die Zufriedenheit der Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner sehen. So wird im Schnitt aller OECD-Staat eine mittlere Zufriedenheit von 6.5 genannt.

Sorgen bereiten der Verkehr und die Gesundheitskosten
Trotz aller Zufriedenheit mit den eigenen Lebensumständen gibt es auch Sorgen. Bei der Frage nach den fünf wichtigsten Problemen, denen Liechtenstein derzeit gegenübersteht, liegen die Gesundheitskosten deutlich an erster Stelle. Über 70 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer zählen dieses Thema zu den fünf grössten Herausforderungen. Ebenfalls grosse Sorgen macht man sich beim Thema Verkehr. Für über 58 Prozent ist dies das derzeit grösste Problem, welches es zu lösen gilt. Und 46 Prozent machen sich Sorgen über die Altersvorsorge und ihre Rente. (sap)


 

13. Aug 2019 / 06:30
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
09. Dezember 2019 / 14:56
09. Dezember 2019 / 10:14
07. Dezember 2019 / 16:35
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
09. Dezember 2019 / 15:46
09. Dezember 2019 / 15:36
09. Dezember 2019 / 15:12
09. Dezember 2019 / 14:59
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen ein Gutschein im Wert von 20 Franken von hierbeimir
13.11.2019
Facebook
Top