• Vaduz on Ice 2019
    Fürst Hans-Adam II. war regelmässiger Kunde im ehemaligen Musikladen von Heinz Mühlegg.  (Roland Rick)

«Fürst hatte schon immer ein Faible für Musik»

Veranstaltungs- und Fernsehtechniker, Musikkenner, DJ und ein Mann, der sozial sehr engagiert ist – Heinz Mühlegg ist in Liechtenstein fast jedem ein Begriff. Mit seinem Unternehmen, der Treff AG, versorgte er unzählige Jugendliche und Erwachsene mit der Lieblingsmusik, egal aus welchem Genre. Musik ist eine Passion, die er mit vielen teilt, unter anderem auch mit Fürst Hans-Adam II.

Der Fürst kam früher regelmässig zu mir im Städtlemarkt in den Laden, setzte sich für eine halbe Stunde oder mehr mit Kopfhörern an die Theke und hörte sich unterschiedliche CDs an.» Sein Musikgeschmack sei dabei sehr breit gewesen. Neben der klassischen Musik konnte er sich auch für gute Instrumentalmusik begeistern. «Er fand meistens eine CD, die ihm gefiel. Das Faible für Musik hat er vielleicht von seiner Mutter. Fürstin Gina kam selbst schon regelmässig in den ‹Treff› – damals noch in der Herrengassse in Vaduz – und kaufte bei uns ihre Platten», erinnert sich Heinz Mühlegg.

Ein Mehrfach-CD-Wechsler für das Schloss
Während es manchmal ganze Alben waren, die dem Fürsten gefielen, so kam es auch vor, dass er auf einer Scheibe nur ein oder zwei Stücke gerne hörte. Immer wieder die CD zu wechseln, um zwischen den unterschiedlichen Stücken zu navigieren, war nicht immer angenehm. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass sich der Fürst, sobald die ersten CD-Wechsler erschienen sind, dazu entschied, einen im Schloss installieren zu lassen. «Über die Jahre haben sich unzählige Alben angesammelt und mit dem CD-Wechsler konnte der Fürst schnell und unkompliziert auf seine favorisierten Stücke zugreifen und sie abspielen», erinnert sich Mühlegg. Er war es auch, der das System auf dem Schloss installierte, zusammen mit einer guten Musikanlage.

Das war nicht das einzige Mal, dass Heinz Mühlegg auf dem Schloss Vaduz war. Es konnte schon vorkommen, dass bei ihm im Laden das Telefon klingelte und er daraufhin die Fürst-Franz-Josef-Strasse hinauffuhr, um ein technisches Problem zu beheben oder sonst irgendwie zu helfen. «Ich habe Fürst Hans-Adam II. einmal seinen neuen Apple-Client eingerichtet und die ganze Musik auf die Festplatte überspielt. Wenn ich helfen konnte, dann war ich zur Stelle.»
Das waren jedoch Ausnahmen. Die täglichen Erledigungen machte Fürst Hans-Adam II. immer gerne selbst. Und so kam es nicht selten vor, dass er im «Treff» seine Batterien kaufte oder nach neuer Musik Ausschau hielt. 

Ein treuer Begleiter auf seinen Reisen
Seiner Leidenschaft für Musik konnte der Fürst nicht immer so ausführlich nachgehen, wie er es sich wünschte – manchmal blieb einfach zu wenig Zeit. Eine Erfindung, die ihm dabei in die Hände spielte, waren die ersten MP3-Player. Auf einem kleinen tragbaren Gerät konnte er sich seine liebsten Lieder speichern und überallhin mitnehmen. So wurde der iPod zu einem treuen Begleiter auf seinen Reisen. «Fürst Hans-Adam II. erzählte mir einmal, dass die Musik seine Reisen angenehmer gestaltet. Denn dann fand er endlich Zeit, ‹seine› Musik zu hören. Zum Geburtstag möchte ich Fürst Hans-Adam II. von Herzen alles Gute wünschen.» (lat)

14. Feb 2020 / 15:01
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
02. Februar 2020 / 09:25
26. Februar 2020 / 17:52
Aktuell
28. Februar 2020 / 19:40
28. Februar 2020 / 18:54
28. Februar 2020 / 18:46
28. Februar 2020 / 17:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Filmfabrik
Zu gewinnen 1 x 2 Tickets für die Premiere vom Filmprojekt „Entdeckung einer Landschaft“, am Mittwoch, 4. März im SKino in Schaan.
24.02.2020
Facebook
Top