• Bald gibts Bussen für diejenigen Autofahrer, die das Licht tagsüber nicht eingeschaltet haben.

Fahren ohne Licht kostet 40 Franken

Seit dem 1. April 2020 müssen bei Motorfahrzeugen die Tagfahrlichter oder die Abblendlichter während der Fahrt eingeschaltet sein. Während einer Woche, in der die Autofahrer aufs Thema sensibilisiert wurden, verzichtete die Landespolizei auf Ordnungsbussen bei Nichteinhalten.

Die Landespolizei hat in der vergangenen Woche mit Kontrolltätigkeiten in verschiedenen Gemeinden auf die neue Verkehrsregel hingewiesen. Verkehrsteilnehmer, welche das Licht nicht eingeschaltet hatten, wurden daher angehalten und aufgefordert, die Lichter einzuschalten. «Auf die Ausstellung von Ordnungsbussen wurde hierbei verzichtet», schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Normalerweise erhalten Autofahrer eine Busse, wenn sie das Licht tagsüber nicht angeschaltet haben. Gemäss Ordnungsbussenverordnung beläuft sie sich auf 40 Franken. (vb/lpfl)

29. Jun 2020 / 16:45
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
05. Juli 2020 / 15:39
04. Juli 2020 / 01:00
03. Juli 2020 / 08:47
Aktuell
06. Juli 2020 / 07:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top