Jugendliche dealen in der Pause mit Drogen

3 KOMMENTARE
04.02.2020 17:28
Eltern haben andere Prioritäten
Die Kinder werden ja mit 2-3 Jahren schon in die Kita abgeschoben, damit genügend Geld für 2-3 Autos und viermal Ferien vorhanden ist. Und auch später zollen die Kinder der Karrieresucht der Eltern tribut. Niemand Zuhause wenn sie aus der Schule kommen und niemand Zuhause wenn sie vom Tag erzählen möchten. Die Kinder sind doch immer im Weg. Auch am Wochenende muss mit Kollegen gefeiert und der Ausgang priorisiert werden. Also Kinder wieder im Weg. Ja dann schlafen sie halt auswärts, ist doch nicht so schlimm. Traurig solch eine Gesellschaft. Und sich dann wundern, was hier bei uns abgeht!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 04.02.2020 Antworten Melden
04.02.2020 10:28
Drogen an Schulen?
Das war doch immer schon so. Drogen in Liechtenstein? Gibt es nicht. Drogen an den Schulen? Seit wann? Was machen da die Schulsozialarbeiter? Ach ja, NICHTS. In unserem Sauberland gab es dies NIE und wird es doch auch NIE geben. Bei uns wird doch alles unter den Teppich gekehrt an statt einmal richtig aufgeräumt. Jetzt gross durch die Press und morgen ist wieder alles vergessen. Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 04.02.2020 Antworten Melden
04.02.2020 09:23
Blödsinn
Warum befragt man die kleinen Kinder die nur zusehen, anstatt selbst die Betroffenen zu befragen. Dieses Land trieb und zu solch Scheisse. Vorn herum Lächeln, hinten rum nur getratsche.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 04.02.2020 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Top