• Italy, coronavirus test drive-through, directly in the car
    Ab Montag gibt es in der Marktplatzgarage in Vaduz eine Durchfahrt-Testanlage, um Corona-Verdachtsfälle zu prüfen.  (DAIANO CRISTINI)

Coronavirus: Drive-Through-Testanlage ab Montag

Die Probenentnahmen für Labortests werden ab nächsten Montag, 30. März in einer Durchfahrts-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz vorgenommen. Die telefonische Vorabklärung über die Hotline bleibt unverändert.

Bislang wurden insgesamt 53 Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind, positiv auf das Coronavirus getestet. Die Regierung setzt alles daran, um eine Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich zu verlangsamen und damit eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern.

Probenentnahme im Auto

Noch bis am Sonntag finden die Probenentnahmen für Labortests im Landesspital statt. Ab Montag, 30. März, 08:00 Uhr werden die Entnahmen in einer neuen Drive-Through-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz stattfinden. Zu testende Personen werden bei einer telefonischen Vorabklärung aufgefordert, mit dem Auto zur Marktplatzgarage zu fahren. Dort wird morgen Freitag im westlichen Bereich des Erdgeschosses die Testanlage aufgebaut. Die zu testende Person verlässt das Auto nicht. Der Abstrich erfolgt durch das Fenster im Auto. Für Personen, die nicht selber im Auto fahren können, besteht auch die Möglichkeit, die Anlage zu Fuss aufzusuchen.

Telefonische Vorabklärung auf jeden Fall notwendig

An den bisherigen Kriterien, welche Personen getestet werden und welche nicht, ändert sich nichts. Tests an Personen ohne Symptome ergeben keinen Sinn. Weiterhin ist für einen Test auch eine telefonische Vorabklärung notwendig. Für diese Vorabklärung steht die ärztliche Beratung unter der Telefonnummer 00423 235 45 32 weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung. Personen, die ohne telefonische Vorabklärung bei der Testanlage erscheinen, werden nicht getestet.

Entlastung für den Spitalbetrieb

Für den Spitalbetrieb ist das aktuelle Test-Vorgehen mit der Zunahme der zu testenden Personen eine Herausforderung. Bei steigenden Fallzahlen, die zu Hospitalisationen führen, würde die Situation verschärft. Mit der Drive-Through-Anlage kann sich das Spital wieder auf die Kernaufgabe im stationären Spitalbetrieb konzentrieren. Die Organisation und Durchführung der neuen Testumgebung wird in Kooperation mit der Ärztekammer aufgebaut.

Hotlines zum Thema Coronavirus

Aktuelle Informationen unter www.regierung.li/coronavirus

Amt für Gesundheit / Gesundheitsbezogene Massnahmen der Regierung: T +423 236 73
46 (Montag bis Freitag zu Bürozeiten)

Schulamt / Fragen zum Schulbetrieb: T +423 236 70 40 (Montag bis Freitag zu Bürozeiten)

Amt für Volkswirtschaft / Kurzarbeitsentschädigung; T +423 236 69 43 (Montag bis Freitag zu Bürozeiten)

Landesspital / Notfälle: T +423 235 44 11 (ganze Woche: 24 Std.)

Hotline für Tests: T +423 235 45 32 (ganze Woche; 24 Std.)

Corona-Anlaufstellen der Gemeinden / für Nachbarschaftshilfe: T +423 340 11 11 (Montag bis Freitag zu Bürozeiten)

Allgemeine Fragen: T+423 236 76 82  (Montag bis Freitag zu Bürozeiten)

Was ist ein Verdachtsfall?

   - Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege (z.B. Husten oder Atemnot)

und/oder

   - Fieber von mindestens 38°C

Was ist bei einem Verdachtsfall zu tun?

Bleiben Sie zu Hause. Gehen Sie nicht mehr in die Öffentlichkeit. Wenn Sie das Gefühl haben, dass aufgrund der Stärke der Symptome ein Arztbesuch notwendig ist, melden Sie sich telefonisch beim Landesspital: +423 235 45 32.

Begeben Sie sich nicht in eine Arztpraxis, wenn Sie nicht dazu aufgefordert
werden. (ikr)

25. Mär 2020 / 17:36
Geteilt: x
2 KOMMENTARE
Tests von Personen ohne Symptome ergeben keinen Sinn??
Natürlich hätte es Sinn, Personen ohne Symptome zu testen, damit diese nämlich ein Gesundheitszeugnis erhalten können, wenn sie nach Österreich einreisen müssen, sonst werden sie zurückgewiesen.

Ohne negativen Test keine Einreise für Normalbürger auf wer weiss wie lange Zeit.

Durch die engen nachbarschaftlichen Beziehung gibt es jede Menge Leute, die einen negativen Test sehr zu schätzen wüssten.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 25.03.2020 Antworten Melden
Zuerst mal alle mit Symptomen Testen!
Trotz eindeutiger Symptome wurde Patienten welche nicht zur Risikogruppe oder Pflegepersonal gehören ein Test bis anhin verweigert!
Diese sollten jetzt aktiv vom Landesspital angegangen werden und zum Test geschickt werden. Es kann nicht sein, dass wir nur einen Bruchteil der Symptomatischen Patienten Testen. Die veröffentlichten Zahlen stimmen so auch garantiert nicht.

Danach können wir uns Gedanken darüber machen, ob wir uns den Luxus leisten, Personen einfach zu testen damit sie ins Nachbarland können..
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 26.03.2020 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Auto Frühling Magazin 17.03.2020
Zu gewinnen 300 Franken Gutschein für einen Frühlingscheck bei der Garage Ihrer Wahl
13.03.2020
Facebook
Top