Rentner stirbt nach Streit mit Buben

Ein 69-jähriger Mann ist letzten Samstag in Rankweil nach einer Auseinandersetzung mit zwei Kindern gestorben. Mit im Spiel waren Holzstöcke und eine Spielzeugpistole.

Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände: Ein Streit zwischen einem 69-jährigen Mann und zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren endete vergangenen Samstag tödlich. 

Der Zwischenfall ereignete sich auf einem Fussballplatz in Rankweil. Es kam zu einem Wortgefecht zwischen dem älteren Mann und den Buben, nachdem diese mit eine Spielzeugpistole auf ihn gerichtet hatten. 

Schon früher an Herzproblemen gelitten

Im Zuge des Streits soll der Mann einen Stein und zwei 150 Zentimeter lange Holzstöcke nach den Buben geworfen haben. Getroffen hat er sie jedoch nicht. Die Buben warfen den Stein und die beiden Holzstöcke zurück. Durch die Aufregung dürfte der Mann eine Herzattacke erlitten haben und verstarb. 

Das Obduktionsergebnis hat nun ergeben, dass tatsächlich ein Herzversagen die Todesursache war. Das teilte die Landespolizeidirektion Vorarlberg am Dienstag mit. Wie die Obduktion ebenfalls ergab, wies der Mann, der schon in der Vergangenheit an Herzproblemen litt, keine körperlichen Verletzungen auf. (vb)

 

05. Nov 2019 / 13:29
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
25.06.2020
Facebook
Top