• Imbissbrand in Triesen
    Die Feuerwehr Triesen benötigte gut zweieinhalb Stunden, bis das Feuer in der Imbissbude vollständig gelöscht war.

Imbissbesitzer: «Als die Nachricht kam, war ich schockiert»

Im Ali-Baba-Grill brannte es gestern in den frühen Morgenstunden. Die Feuerwehr Triesen löschte das Feuer relativ schnell.

Kurz vor 4 Uhr in der Früh wurde die Landespolizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Ali-Baba-Grill an der Landstrasse brenne. Beim Eintreffen der Feuerwehr Triesen stand das Gebäude bereits im Vollbrand. «Wir brachten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle», sagt der Triesner Feuerwehrkommandant Gaston Frommelt.

Der Kommandant, der zugleich Inhaber der Bäckerei Frommelt ist, hörte eine «gewaltige Explosion», als er in der Backstube arbeitete. Er und seine Kameraden gingen schleunigst in das Depot, um das benötigte Material zu holen. Die ganze Triesner Feuerwehrmannschaft brauchte zweieinhalb Stunden, um den Brand zu löschen.

Keine Personen wurden verletzt
Die Landespolizei Liechtenstein informierte den Besitzer Erhan Dasannay, als sich dieser zu Hause befand. «Als die Nachricht kam, war ich schockiert», sagt Dasannay, der den Ali-Baba-Grill zweieinhalb Jahre geführt hat. «Wie meine Pläne für die Zukunft aussehen, kann ich noch nicht sagen.»

Fotostrecke: Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)
Imbissbude in Triesen brennt aus (14.7.2020)

Durch die Wucht der Explosion wurden Trümmer über die Landstrasse bis auf die gegenüberliegende Böschung geschleudert. Gemäss Landespolizei wurden keine Personen verletzt. Jedoch entstand am Gebäude ein grosser Sachschaden. Die Landstrasse musste für rund 90 Minuten gesperrt werden. «Die Brandursache können wir im gegenwärtigen Moment noch nicht bestimmen», heisst es von der Pressestelle der Landespolizei. Diese war mit Forensikern aus St. Gallen vor Ort.

Wie ein Augenschein an der Landstrasse in Triesen am Dienstagmorgen zeigte, ist die Imbissbude komplett ausgebrannt. Am angrenzenden Gebäude entstand kein Schaden. Gemäss einem Polizeibeamten vor Ort ist es nicht bewohnt. 

Erst am 18. Juni war in Triesen ein Feuer im Hornli-Grill vor dem Casino ausgebrochen. Der Brand konnte damals mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Aufgrund der laufenden Ermittlungen könne man keine Aussagen dazu machen, so die Landespolizei. (dab)

14. Jul 2020 / 20:56
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top